+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Lena Woskowski berichtet aus Malta/St Julians (Malta)

Hey Leute,  

ich möchte euch hiermit einmal einen Einblick in einen meiner aufregendsten Sommer ermöglichen.
Ich ging für 4 Wochen auf Malta in Paceville zur Schule. Gewohnt habe ich im Ort Swieqi, welcher 15 min entfernt der Schule lag.
Am Anfang war ich ziemlich aufgeregt, aber ich kann euch sagen, die anfängliche Angst ist schnell überwunden!
Meine Familie war super nett und hatte viele Tiere mit kuschelbedarf. Meine Zimmergenossin war aus Russland und neben ihr hatte meine Familie
als ich ankam noch weitere 2 Russen, 2 Franzosen und einen Spanier als Gastkinder. Außerdem hatten sie noch 2 eigene Kinder. Der Essenstisch
war also immer dementsprechend voll. Über das Essen braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, meist ist italienische Küche für die Gastschüler an der Tagesordnung.

Der erste Tag in der Schule umfasste fast nur den Einstufungstest. Ich war in der Gruppe B2, was soviel heißt wie Fortgeschritten. Bei der Einteilung braucht
ihr euch keine Gedanken machen, denn man kann ohne Probleme den Kurs wechseln, falls dieser euch zu einfach oder zu schwer erscheint. Ich hatte
einen Intensivkurs gewählt und klar an manchen Tagen konnte ich den Strand nicht mehr erwarten, aber es hat sich gelohnt, denn im Endeffekt hatte ich
viel mehr Spaß in den Nachmittagsstunden. Denkt daran euch etwas zum Überwerfen, wie ein Kardigan oder ein Schal mitzunehmen, denn die Unterschiede von Klimaanlage zu den Termperaturen draußen waren so groß, dass die meisten direkt in der ersten Woche krank wurden. Die Schule hatte sehr nette und lustige Lehrer und Staffs.
Die Staffs sind eure Ansprechpersonen für alles und sind bei uns sogar mit feiern gewesen.

Der typische Tag auf Malta bestand aus Schule morgens von 9-14 Uhr, Strand, zuhause essen und Abends mit Freunden feiern gehen.
Man findet dort schnell den Anschluss. Ich habe niemanden kennengelernt, der nicht seine eigene kleine Clique hatte. Nach den ersten paar Tagen hatte sich unsere Gruppe auch schnell geformt. Wir waren 2 Deutsche, eine deutsche Schweizerin, 2 französische Schweizerinnen und jeden Abend waren noch andere Leute dabei. 

Nicht selten waren wir eine riesige Gruppe, die am Ende unterwegs zum Club war. Paceville war echt ein Erlebnis. Ich hatte noch nie etwas in der Art gesehen. Abends waren soviele Menschen unterwegs, dass man auf dem "Hauptweg" nur langsam voran kam. 

Viele Clubs und Bars aller Art befanden sich dort. Die bunten Lichter sind mir bis heute noch im Kopf. Unsere Gruppe war in den 4 Wochen dort nur wenige Tage abends nicht aus. Wir waren immer unterwegs und nicht selten ging das feiern auch bis in die Morgenstunden. Jedoch solltet ihr das vorher mit euren Gasteltern abklären! Meine haben uns allen einen Hausschlüssel gegeben. Außerdem denkt an die 80% Anwesenheitspflicht! Bei uns in der Gruppe galt : Wer bis morgens feiern kann, kann morgens auch in die Schule. In der Nähe befinden sich auch immer genug Möglichkeiten, wo man sich einen Kaffee besorgen kann.  ;D

Die Wochenenden wurde dann geshoppt oder die umliegenden Städte angeguckt. Ich lege euch vor allem Sliema, Gozo und Blue Lagoon ans Herz. Sliema war der beste Ort zum shoppen wir sind nie ohne neue Klamotten nach Hause gefahren, wenn wir dort waren. Gozo habe ich selbst nicht gesehen, jedoch bereuhe ich das sehr, weil ich mir von vielen Leuten sagen lassen habe wie toll es dort gewesen sein soll! Um die Blue Lagoon zu besichtigen bedarf es wirklich keinen großen Aufwand. Unsere Schule ist einmal pro Woche mit dem "Partyboat" abends zur Insel Comino ( dort befindet sich die Blue Lagoon ) rübergefahren und auch zahlreiche andere Organisationen, wie die "Captain Morgen Cruises" haben es sich zum Geschäft gemacht ein oder mehrmals per Woche dort hinzufahren. 

Für 4 Wochen hatte ich 600-700 Euro dabei. Das Geld ist auf Malta schneller weg als einem lieb ist, aber denkt daran davon gehen pro Tag min.
1x essen außerhalb der Famlie drauf, sowie das Ausgehen abends.  
Ich hoffe ich konnte euch einen guten Eindruck vermitteln und hoffe, dass ich euch Malta ein bisschen schmackhaft machen konnte! :D
Wenn ihr auch einen Sommer mit Sonne, Party und neuen Erfahrungen sucht, dann ist Malta genau die richtige Insel für euch!

Eure Lena (:

Zeige Bilder 1 bis 6 von 6
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
 
Zeige Bilder 1 bis 6 von 6
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.