+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Dominique Henninger

Mein langersehnter Traum!

Am 31.7 ging mein langersehnter Traum in Erfüllung: Neuseeland!
Von Frankfurt via Hongkong ging es für mich auf meine 4-wöchige Sprachkursreise nach Auckland. Ein langer Flug stand mir bevor.
Über 24 Stunden später war es endlich soweit und wir landeten auf dem International Airport Auckland. Nun dauerte es noch eine Weile, bis ich durch die Einreisekontrolle war. Dann ging es auf dem Weg zur meiner Gastfamilie,ich war sichtlich nervös und aufgeregt! Doch als ich ankam,wurde ich so herzlich begrüßt und aufgenommen,dass dies sofort verflog und ich wusste,dass ich mich hier die nächsten Wochen wohl fühlen werde.
Nach einer kurzen Unterhaltung mit meiner Gastfamilie und einer Rundführung durch das Haus, musste ich erstmal Schlafen, denn die 10 Stunden Zeitverschiebung machten sich bemerkbar.
Am nächsten Tag fuhr mich meine Gastmutter durch die Gegend. Sie zeigte mir die Einkaufsstraße, meine Schule, den Hafen und vieles mehr. Leider war schlechtes Wetter, sodass wir nicht den Mount Eden ( ein erloschener Vulkan in Auckland ) besichtigen konnten. Doch aufgeschoben, war nicht aufgehoben!
Bald darauf begann mein erster Tag in der Sprachschule. Gemeinsam mit zwei anderen Gastschülern,die mit mir in der Gastfamilie wohnten,machte ich mich auf den Weg. Unsere Schule konnten wir in 25 Gehminuten erreichen.
Nach einem kurzen Einstufungstest wurden wir in unsere Klassen eingeteilt.
In meiner Klasse waren wir ungefähr 10 Schüler, die Lehrer und die Schüler waren alle weltoffen und man fühlte sich gleich wohl. Schnell konnte ich neue Kontakte knüpfen.
Im Unterricht konnte man viel Lernen, wir übten an unserer Aussprache, unserem Hörverständnis und der Grammatik. Und ganz wichtig: Es hat vorallem Spaß gemacht.
Zudem wurden von der Schule täglich tolle Freizeitaktivitäten angeboten. So konnte man nach der Schule gemeinsam den Skytower besuchen,ins Museum gehen oder sich auch einfach gemeinsam zum Fußball spielen treffen. Es war immer für jeden etwas dabei. An einem Nachmittag gingen wir auch gemeinsam Paintball spielen und an einem weiteren ging es lecker Fish and Chips essen!
Am Wochenende gab es dann noch verschiedene Ausflugsmöglichkeiten.
Snowboarding/Ski fahren in den Bergen, Rotorua und vieles mehr.
Mein erste Ausflug ging nach Coromandel. Einer Halbinsel, ca. 2,5 Stunden von Auckland City entfernt. Dort besuchten wir unter anderem den Hot Water Beach, wo man in selbst gebuddelten Löchern ein heißes Bad nehmen konnte. Wir fuhren zur traumhaften Bucht Cathedral Cove und schauten uns noch die riesigen Kauritrees an. Vom Shakespear Cliff aus, konnten wir sogar Delfine beobachten!
Es war ein unglaublich tolles Wochenende.
Eine Woche darauf ging es dann nach Bay of Islands. Zahlreiche Attraktionen standen auf unserem Plan: Nintey Mile Beach, Cape Reinga ( dort treffen Tasmanische See und Pazifik aufeinander) , Sand Boarding. Zwischendurch stoppten wir an einem Wasserfall und an schönen Stränden, wo wir Fotos machen konnten.
An einem weiteren Wochenende fuhr ich, gemeinsam mit einer Freundin aus der Sprachschule, mit der Fähre nach Devonport und Waihiki Island, wo wir die schönen Strände genossen.
Langsam aber sicher ging meine Sprachreise zuende. Auch wenn ich mich auf meine Familie und Freunde in Deutschland freute, war ich sehr traurig, dass meine Zeit in Neuseeland vorbei war. Ich hätte gerne noch mehr Zeit mit meiner Gastfamilie und meinen Freunden in der Sprachschule verbracht.
4 Wochen waren viel zu kurz. Es gibt so viel von Neuseeland zu sehen und zu bereise, sodass ich für vieles, was ich gerne gesehen hätte, keine Zeit mehr hatte . Deshalb beschloss ich ganz bald wieder zu kommen,aber dann gerne auch auf die Südinsel!

 
 

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.
 
Zeige Bilder 1 bis 4 von 4
Traumstrand
Tower
Küste
Küste
 
Zeige Bilder 1 bis 4 von 4