+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Marie-Luise Keilholz berichtet aus Eastbourne (England)

Hallo!

Ich möchte einen Erfahrungsbericht schreiben, weil ich in den Sommerferien 3 Wochen in England auf einer Schülersprachreise war. Ich war in Eastbourne und ich kann sagen, dass es mir super gut gefallen hat!

Eastbourne ist wunderschön und ich kann es nur weiterempfehlen. 

Man soll auf keinen Fall denken, dass man auf eine Sprachreise fährt und nur lernt. Das ist nicht so! Man hat sehr, sehr viel Spaß und hat neben dem Lernen noch super viel Zeit zum Relaxen. Wir waren dreimal in London, einmal in Brighton und auch noch in Hastings, obwohl ich Hastings ziemlich langweilig finde. London und Brighton finde ich super schön und man kann gar nicht genug kriegen, vor allem vom Shoppen, was man in Eastbourne auch mehr als gut machen kann. Eastbourne hat auch super viele Sehenswürdigkeiten, die es lohnt, sich  anzugucken. Auch wenn die Wanderung zum "Beachy Head" kaum auszuhalten ist, wenn man oben ist, dann möchte man nicht mehr runter. Man kann über ganz Eastbourne gucken und es ist wunderschön! Ich finde, man hat ein super Programm. Man hat morgens Schule, mittags Freizeitprogramm, was sich manchmal bis abends hinzieht, aber ansonsten hat man ab dann die Zeit für sich, zum Shoppen oder am Strand zu liegen.

Zu den Gastfamilien. Man darf keine Angst haben, dass man eine schlechte Gastfamilie kriegt. Man muss offen sein und auf die Gastfamilie zugehen. Ich hatte nur eine Gastmutter, aber sie war SUPER! Man konnte, glaub ich, keine bessere Gastfamilie kriegen. Wir haben viel zusammen unternommen, viel geredet und einfach zusammen Spaß gehabt. Die Engländer warten darauf, dass man auf sie zugeht. Sie sind auf einen zugegangen und haben jemanden aufgenommen in ihre Familie, dann ist es unsere Aufgabe, auf sie zuzugehen, zumindest hat mir das meine "Hostmum" gesagt.  Das einzige, was vielleicht nicht so gut bzw. gewöhnungsbedürftig ist in der Familie, ist das Essen.

Trotzdem verbessert  man sein Englisch total, weil man einfach mehr lernt, wenn man ständig die Sprache hört und spricht. Aber auch im Unterricht lernt man etwas, zwar nicht so viel, aber man lernt etwas. Alleine, dass man alle Zeiten wiederholt, hilft ungemein weiter. Außerdem wird man durch  so eine Sprachreise viel selbstständiger. Man lernt, alles selbst erledigen zu müssen. Man muss gucken, dass man den richtigen Bus kriegt, man muss Leute fragen, man muss mit dem Geld auskommen und man ist einfach auf sich selbst gestellt.

Ich kann einfach nur sagen, dass es sich mehr als lohnt, einmal an so einer Sprachreise teilgenommen zu haben, weil man Spaß und Action hat und nebenbei noch eine ganze Menge lernt. Sogar mein Englischlehrer sieht es als gut an und merkt, dass es mir was gebracht hat. Und meine Lehrer meinten sogar, dass es sich lohnt, weil das Zertifikat, das man am Ende des Kurses erhält, auch bei einer Bewerbung immer gut ankommt.

Also, ich kann es nur empfehlen und wünsche euch viel Spaß!

Eure Marie!

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.