+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Lara Meyer berichtet aus Antibes (Frankreich)

Salut!

Ich habe in den letzten Sommerferien eine dreiwöchige Sprachreise nach Antibes unternommen und kann schon mal vorab sagen, dass diese 3 Wochen eine tolle Erfahrung in jeglicher Hinsicht waren!

Schon gleich im Flugzeug habe ich ein paar „Gleichgesinnte“ kennen gelernt und wir haben uns auf Anhieb gut verstanden.

Vom Flughafen in Nizza ging es dann mit 2 kleinen Bussen weiter nach Antibes, wo uns am Hafen unsere Gastfamilien abholten. Nach mir kamen noch 2 weitere Mädels an und wir sind noch vor dem Abendessen zum Strand gegangen, der innerhalb von 10 min. gut zu erreichen war. Die ersten Schwimmzüge in dem glasklaren blauen Wasser waren ein echter Genuss!

 

Am nächsten Tag ging es gleich los mit dem Einstufungstest. Manche Aufgaben waren echt knackig, aber ansonsten war alles machbar. Danach haben unsere Kursleiter mit uns einen Stadtrundgang durch Antibes gemacht und den Rest des Tages haben wir gemeinsam am Strand verbracht.

Der Unterricht war mit der einen Stunde Grammatik auf Deutsch und den restlichen beiden auf Französisch ganz lustig und war natürlich viel schöner (und kürzer ;)) als bei uns zu Hause.

In den ersten beiden Wochen haben wir viele Exkursiomnen unternommen. Auf dem Plan standen die Filmfestivalstadt Cannes, Nizza, das schillernde Monaco, ein Besuch bei einem Parfumhersteller in Grasse und wer wollte, konnte auch nach St.Tropez fahren.

 

Zwischendurch wurden immer wieder ein paar Strandtage eingebaut oder besondere Orte in der Umgebung von Antibes besucht wie z.B. das Picasso-Museum.

Die Freizeit in unserer letzten Woche durften wir uns ziemlich individuell selber gestalten.

Mit unserer Gastfamilie haben wir drei uns prächtig verstanden! Besonders die gemeinsamen Abendessen waren immer sehr lustig und haben die anfänglichen Schüchternheiten und Sprachschwierigkeiten schnell abbauen lassen. Das Abendessen war ganz abwechslungsreich, auch wenn mir gegen Ende der Reise das Baguette, welches es immer zum Frühstück und als Lunchpaket gab, irgendwann auf den Zeiger gegangen ist…

Seit ich wieder zur Schule gehe, merke ich, dass mir die Sätze im Französischunterricht viel leichter in den Sinn kommen und ich nicht mehr so lange überlegen muss.

Eine Reise nach Antibes kann ich insofern nur weiterempfehlen, da sie neben der Sprachverbesserung ein riesengroßer Spaß ist.

P.S. Wegen der Hitze max. eine lange Hose mitbringen und die Stiefel auf jeden Fall zu Hause lassen (es gab wirklich Leute, die welche dabei hatten, ich schwöre…)!

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.