+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Anna-Maria Brühne berichtet aus Dublin (Irland)

Im Julil  machte ich meine erste Sprachreise nach Dublin für 3 Wochen.

Vor der Reise bekam ich einen Falter über Dublin und Kofferanhänger  und Informationen über die Gastfamilie.  Ich war bei einer Alleinerziehenden Mutter mit iher 16-jährigen Tochter untergebracht. Und die Tatsache, dass die Iren immer freundlich und gastfreundlich sind, stimmt in jedem Fall. Außerdem waren in meiner Familie noch eine Spanierin und ein Franzose untergebracht. Ich hatte ein Einzellzimmer und wie es sich angehört hat, war das nicht sehr oft der Fall.

 

Der Unterricht:
 Am ersten Tag mussten wir einen Einstufungstest schreiben. Das war eigentlich  nicht sooo schwer. Direkt danach wurden wir in Klassen eingeteilt, die unseren Fähigkeiten entsprachen.  In den Klassen herrscht immer lockere Stimmung. In den ersten zwei Stunden ist immer Grammatik Unterricht und dann kommt meist ein anderer Lehrer und man spielt kleine Rollenspiele o.ä. Ich habe durch den Unterricht sehr viel gelernt. Z.B haben wir  auch ein bisschen Irisch gelernt und Irische Redewendungen.

Die Freizeit:
Nach dem Unterricht haben wir entweder was in der Gruppe gemacht oder auf eigene Faust Dublin entdeckt.  Abends nach dem Dinner haben wir uns meistens noch getroffen und sind in die Stadt gegangen oder sind mit der deutschen Gruppe zum Hunderennen gefahren. Donnerstags war immer Disco. Die einen haben die Disco geliebt und die anderen gehasst. Ich bin der Meinung,  man sollte einmal dorthin gegangen sein und dann selbst entscheiden.

Die Ausflüge waren meist mit etwas längeren Busfahrten verbunden. Für mich war der beste Ausflug, der nach Belfast. In jedem Fall sieht man während den Ausflügen sehr viel von Irland.

Das Essen:
Das Essen ist oft anders als bei uns. Zum Teil sind es sehr komische Kombinationen, die man bekommt, aber in der Regel schmeckt alles sehr gut.
Was ihr auf jeden Fall probiert haben solltet  ist der Irische Tee, also wenn man Tee mag

Nach drei Wochen fiel es mir schon schwer,  mich von meinen neuen Freunden zu verabschieden, aber die Freude auf zu Hause war auch groß. Die Iren sind teilweise schon ein sehr komisches Völkchen...aber immer sehr gastfreundlich und nett.

Eine Sprachreise nach Dublin kann ich auf jeden Fall empfehlen und ich würde es jeder Zeit nochmal machen.

Viel Spaß! 

Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.