+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Carmen Radeke berichtet aus Dublin (Irland)

Sprachreise iSt: Dublin

An- und Abfahrt:
Bei der Hin- und Rückfahrt waren wir auf uns alleine gestellt und wurden am Flughafen bei der Hinfahrt abgeholt. Dort lernten wir weitere Schüler aus Deutschland kennen. Dann wurden wir mit einem Bus an unseren "Treffpunktsplatz" gebracht, wo unsere Gastfamilien uns dann abholten.

Bei der Rückfahrt wurden wir von der Gastfamilie selbstständig zum Flughafen gebracht und konnten uns dort dann mit anderen Schülern zusammenschließen, die den gleichen Zielflughafen hatten. In Deutschland wurden wir dann am Düsseldorfer Flughafen von unseren Eltern abgeholt.

Gastfamilie:
Unsere Gastfamilie bestand eigentlich nur aus einer Frau, deren Kinder schon erwachsen waren und die nur ab und zu vorbeikamen. Sie war sehr nett und kochte vorzüglich. Eins kann man definitiv sagen: Gehungert, haben wir nicht. Auch haben wir uns abends oft mit ihr unterhalten und alles war sehr gut verständlich. Unser Zimmer war klein, aber fein. Ich habe noch nie auf so guten Matratzen geschlafen wie dort. Am letzten Tag gingen wir auch mit unserer Gastmutter spazieren und ein Eis essen, da sehr gutes Wetter war (was sonst unüblich ist).

Dublin:
Dublin ist eine schöne, große Stadt mit vielen Buslinien, bei denen man sich schnell vertun kann. In Dublin gibt es verschiedenste Straßen mit verschiedensten Läden. An der Temple Bar konnte man, wenn man eher auf Metal, bzw. Rock Musik steht, super gut einkaufen! Und in der Innenstadt gab es günstige Läden wie Penny's oder auch Läden wie H&M, die wir aus Deutschland kennen. Die Iren sind auch sehr freundliche, hilfsbereite Menschen, die verständlich sprechen und auch gerne etwas wiederholen, wenn man es nicht verstehen konnte. Außerdem sind sie sehr gesprächig und trotz des Wetters fast immer gut gelaunt.

 

Schule:

Wir hatten morgens Unterricht in einer Schule, zu der wir mit dem Bus gelangten. Die Schule ist eigentlich eine Mädchenschule, doch sie war nicht belegt, da die irischen Schülerinnen Ferien hatten. An den Wänden hingen Klassenfotos (man achtete auf die "schönen" Uniformen). Wir mussten Gott sei Dank keine Uniform tragen. Am ersten Tag wurden wir mit Spaniern, Franzosen, Tschechen und Italienern in einen Raum geleitet, wo wir einen Einstufungstest vollzogen haben. So wurden wir verschiedenen Klassen zugewiesen, wo wir mit weiteren Deutschen, aber auch sehr netten Spaniern und Franzosen etc. unterrichtet wurden. Wir waren ca. 15 Leute in einer Klasse und hatten 2 Lehrerinnen. Beide waren sehr nett und der Unterricht war meist unterhaltend. Dadurch, dass wir verschiedene Nationalitäten in den Klassen waren, konnte man auch Freundschaften mit Schülern aus anderen Ländern schließen. Wir hatten zwischen dem Unterricht (der von 9 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags ging) eine Pause, in der wir uns in einem Gemeinschaftsraum versammelten und dort unser Lunch Paket, das wir von der Gastmutter bekamen, aßen.

 

 

 

Auch nach der Schule gab es sportliche oder künstlerische Aktivitäten, die man auswählen konnte. Man konnte auch einfach nur einen Film gucken, den uns der "DVD-Man" bereitstellte. Öfters gingen wir nach der Schule mit der deutschen Truppe die Stadt besichtigen oder irgendwelche Ausflüge in die Umgebung machen, was oft sehr schön war, da man auch neue Leute kennen lernte.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass diese Sprachreise sich auf alle Fälle gelohnt hat. Ich habe neue Freunde innerhalb Deutschlands gefunden, und auch Freundschaften in Spanien und Frankreich geschlossen. Dublin ist eine wunderschöne Stadt, und die Ausflüge, die wir gemacht haben, waren meist sehr informativ. Auch unsere Gruppenführerin Bella war sehr nett. Die Gastfamilie, in der ich mit einer Freundin war, war die beste, die wir bekommen konnten, und das Essen war vorzüglich. Ich würde diese Sprachreise jedem empfehlen, der gerne Leute verschiedenster Art kennen lernen will, und ein wunderschönes Land wie Irland besuchen will.

Carmen Radeke (Köln)

 

Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
LOW-Temple-Bar
LOW
LOW-Gemeinschaftsraum
 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.