+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Anja K. berichtet aus Dublin (Irland)

Schon letztes Jahr war ich sehr begeistert von iSt gewesen, da ich damals schon eine super schöne Reise nach England gemacht habe. Mir hatte dieser Aufenthalt so gut gefallen, dass ich gleich noch einmal eine Reise über iSt machen wollte. Diesmal wollte ich aber woanders hin, in ein Land, dass ich davor noch nicht gekannt und gesehen hatte. Also beschloss ich mit meiner Freundin für 2 Wochen nach Dublin zu fliegen.

Irland ist für seinen Akzent bekannt und da ich nächstes Jahr eine mündliche Prüfung in Englisch absolvieren muss, beschloss ich mich der Sprache in Irland zu stellen.

Am Sonntag ging es also los: In der Früh fuhren wir mit dem Auto zum Flughafen. Von dort aus flogen wir nach Frankfurt, wo wir einen Zwischenstopp einlegen mussten. Nach längerem Warten flogen wir nun nach Dublin. Nach ca. 2 Stunden (mit Zeitverschiebung) kamen wir an und wurden sofort abgeholt. Unser Chauffeur brachte uns dann zu unserer Gastfamilie. Das tolle war, dass meine Gastfamilie zur City nur 20 Minuten mit dem Bus entfernt lag.

Insgesamt blieben wir 14 Tage auf der Insel. In dieser Zeit bin ich immer um 8 Uhr aufgestanden und traf mich dann mit meinen neuen Freunden an der Bushaltestelle und fuhr mit dem Bus ca. 10 Minuten zum Mercy College. Dort begann der Unterricht um 9.30 Uhr und endete um 12.45 Uhr. Danach gab es immer Aktivitäten, die wir an manchen Tagen aussuchen konnten, zum Beispiel Irish dancing, Sportarten, etc. Am Abend gab es dann manchmal auch noch Aktivitäten, wie zum Beispiel Disco, Hunderennen oder einen richtigen Irish dancing evening.

An manchen Tagen sind wir dann auch bei unserer Gastfamilie zuhause geblieben oder wir trafen uns mit unseren Freunden zum Bowlen, Kino oder Billard spielen. Samstags und sonntags gab es keinen Unterricht. Am Samstag wurde immer ein Ausflug von unserem College organisiert. Den Sonntag hatten wir dann für uns, wo wir machen konnten, was wir wollten.

Meine Gastfamilie war ein nettes, verheiratetes Paar, die 2 kleine Kinder hatten. Meine Freundin war in einer anderen Gastfamilie untergebracht, die aber nur 20 Minuten zu Fuß von meiner Gastfamilie entfernt lag. In der Zeit, wo ich bei meiner Gastfamilie gelebt hatte, wohnte noch ein anderer Franzose bei uns, mit dem ich mich sehr gut verstanden hatte.

Als Lunchpaket gab es immer zwei Sandwiches, Obst, Süßes und Chips.

Der schönste Tag in Irland war der, an dem wir am Abend nach Dun Laoghaire gefahren sind und am Nachmittag in Howth gewesen sind. In Howth konnte man im Hafen Robben beobachten, die sehr zahm waren.
Insgesamt hat mir die Sprachreise wieder sehr gut gefallen, weil ich sicherer wurde, die Sprache zu sprechen, da ich den Akzent in Irland sehr gut verstehen konnte. Da ich mich schon mit Sprachreisen auskannte, war die Reise für mich kein Problem mehr gewesen.

Meine Klasse war der Hammer, weil wir uns alle sehr gut verstanden hatten und unsere Lehrer witzig und sehr nett waren. Ich habe sehr viele neue und nette Leute kennengelernt, bei denen ich versuchen werde, den Kontakt aufrecht zu erhalten.  

Zeige Bilder 1 bis 1 von 1
Bild ansehen
 
Zeige Bilder 1 bis 1 von 1
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.