+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Nathalie Kirmaier berichtet aus Dublin (Irland)

Nathalie Kirmaier, Dublin (Irland)
 
Ich habe mich mit einem leichten Kribbeln im Bauch auf den Weg von München über Frankfurt nach Dublin gemacht.

Dort angekommen haben uns zwei Mitarbeiterinnen der Schule abgeholt und zu einem Treffpunkt gebracht, wo mich meine Gastfamilie gleich sehr nett in Empfang genommen hat. Meine Gastfamilie war ein Ehepaar Anfang fünfzig mit einem elfjährigen Sohn. Sie haben sich sehr gut um mich gekümmert, haben mir viel leckeres Essen gekocht und sich immer, wenn sie Zeit hatten, mit mir über interessante Themen unterhalten.

Am ersten Schultag musste ich in der Schule einen Test schreiben, um herauszufinden, in welche Klasse ich gehörte. Meine Klasse bestand aus vielen Franzosen, ein paar Spaniern, einem Italiener, einem Slowenen und einem Russen.
Der Unterricht dauerte von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr und enthielt Grammatik sowie Sprechen und Lesen. Wir haben uns aber auch ein paar Filme angeschaut.
Nach der Schule wurden Ausflüge in die nähere Umgebung oder in Museen und Galerien in Dublin unternommen.

Einmal die Woche war am Nachmittag „Sports Day“, wobei das nicht unbedingt heißt, dass man Sport machen muss, da die Iren davon überzeugt sind, dass Filme anschauen oder Kunstunterricht auch zu Sport gehört.

Am Abend gab es natürlich auch ein Programm, bei dem man bis auf ein paar Ausnahmen freiwillig teilnehmen konnte, wie z.B. Disco, Dog Racing oder kleinere Ausflüge.

Samstags wurde immer ein Ganztagesausflug unternommen, bei dem wir bis ins Landesinnere hinein gefahren sind und uns ein Gefängnis, ein Schloss und vieles mehr angeschaut haben.

Der einzige Tag in der Woche, wo ich mich so richtig ausschlafen konnte, war der Sonntag, denn ich hatte frei und konnte den ganzen Tag machen was ich wollte.
Alles in allem (und trotz Dauerregens) waren es wunderschöne 14 Tage, die ich nie vergessen werde. Besonders weil meine Gastfamilie, die Leute aus meiner Klasse, die deutsche Reisegruppe, die Lehrer und das Schulpersonal alle sehr, sehr, sehr nette Menschen waren. Zu meiner Gastfamilie und zu ein paar anderen halte ich sogar noch Kontakt.

Da mir meine erste Sprachreise so gut gefallen hat, geht es nächsten Sommer für drei Wochen nach Montréal, Kanada!!!

Liebe Grüße und viel Spaß beim planen eurer Reise!!!

Nathalie Kirmaier

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.