+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 

Jana Steger berichtet aus Montreal (Kanada)

Abenteuer Montreal

Mein Aufenthalt begann im Sommer mit dem ersten Tag der Sommerferien. Ich hatte mich für die Reise nach Montreal, Kanada, entschieden, um einerseits meine Französischkenntnisse zu festigen und andererseits, um einmal einen anderen Kontinent zu erkunden, und trat diese mit einer Freundin an.

Der Flug war sehr ruhig und alles war gut organisiert, sodass wir am Flughafen in Montreal ohne Komplikationen die Passkontrolle passieren konnten und bereits am Ausgang von sehr freundlichen Mitarbeitern der Partnerorganisation von iSt erwartet wurden. Anschließend wurden wir zu unseren Gastfamilien gefahren.

Ich hatte sehr viel Glück mit meiner Gastfamilie, da diese sich Mühe gab, mir meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Am ersten Tag erkundeten eine Freundin und ich auf eigene Faust die Innenstadt Montreals. Montreal ist eine wirklich sehenswerte Stadt, da sie extrem facettenreich ist: von der mehrere Kilometer langen Einkaufsstraße über die Skyline,  bis hin zum alten Hafen, der ein Highlight der Stadt für mich darstellt. Besonders abends, wenn Musiker dort spielen und die Souvenirhändler ihre Waren präsentieren und die Promenade durch Laternen beleuchtet wird, stellte sich stets das absolute Urlaubsfeeling bei mir ein. Der alte Hafen bildete durch seinen beschaulichen  Charme einen schönen Kontrast zu  Downtown Montreal.

 

Wir hatten außerdem das Glück, dass in der ersten Woche Fashionweek war, sodass wir uns mehrere Modeshows in Downtown anschauen konnten, die unter freiem Himmel stattfanden. Man hatte jeden Tag volles Programm- auch seitens der Schule, sodass nie Langeweile aufkam.

Am Montag nach unserer Ankunft wurden dann alle Neuankömmlinge der verschiedensten Länder in ihre Klassen eingeteilt. Dies geschah mit Hilfe eines schriftlichen und eines mündlichen Tests. So wurde man in einer den Fremdsprachenkenntnissen angepassten Klasse untergebracht. Der Unterricht wurde von Nativespeakern völlig in der zu erlernenden Sprache abgehalten. Die Lehrer waren sehr freundlich und gestalteten mit unterschiedlichen Arbeitsmethoden den Unterricht interessant. Vor allem auf das Hörverständnis sowie freies Sprechen wurde Wert gelegt.

Nach dem Unterricht gab es täglich eine von LSC veranstaltete Aktivität. Diese waren sehr unterschiedlich. Unter anderem machten wir beispielsweise Wildwasserrafting, was jedem sehr viel Spaß bereitete. Beeindruckt war ich unter anderem auch sehr von der schönen Natur Kanadas.

Am Wochenende hatte man entweder die Möglichkeit, an den durch LSC organisierten Aktivitäten teilzunehmen oder sich den Tag selbst zu gestalten. So beispielsweise buchten einige Freunde und ich extern Tagestrips nach Ottawa und Québec, da dies leider in der Zeit, in der wir unseren Aufenthalt verbrachten, nicht angeboten wurde. Insgesamt hatte man recht viele Freiheiten vor Ort, was mir besonders gut gefallen hat!

Auch die Abreise war sehr gut organisiert, so dass ebenfalls der Rückflug reibungslos von statten ging.

Der Aufenthalt hat sich sehr für mich gelohnt, da ich nette Leute getroffen habe, mit denen ich teilweise immer noch in Kontakt bin sowie die vielen Ereignisse im Gedächtnis behalte, die sich mir in den drei Wochen meines Aufenthaltes boten.

Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
BIGutf-8montr al 18 07-22-07 2010 091
BIGutf-8montr al 18 07-22-07 2010 099 1
 
Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.