+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Carolin Wolf berichtet aus Valletta (Malta)

Malta

Hallo! Dieses Jahr im Sommer habe ich zum ersten Mal an einer Sprachreise teilgenommen, zusammen mit meiner besten Freundin. Für uns kam sofort Malta in Frage, da es dort warm
ist und wir unter anderem schon viel Schönes davon gehört haben.

Der Flug nach Malta dauerte ca. 2 Stunden - er war mit keinerlei Problemen verbunden. Nach der Ankunft wurden alle ESE-Sprachreisenden direkt zu einem ESE-Schalter am Flughafen gebracht. Dort bekamen wir unser so genanntes "Welcome-Package", das jegliche Informationen über das anstehende Programm und die Schule enthielt.
Danach wurden wir zu unseren Gastfamilien gefahren. Meine Freundin und ich wohnten zusammen in einer Familie - Unser Heimweh ging somit schnell vorüber.

Endlich war es so weit - wir erreichten die Haustür unserer Gastfamilie.
Erst war uns etwas mulmig, jedoch wurden wir von unserer Gastmutter sehr lieb empfangen, und sie zeigte uns direkt wo wir schlafen und essen konnten.
Da wir erst gegen 23:00 Uhr ankamen, konnten wir den Gastvater, den 4-jährigen Sohn und die 1-jährige Tochter erst am nächsten Morgen begrüßen. Wir bekamen sehr schnell einen eigenen Hausschlüssel, sodass wir zu festgelegten Uhrzeiten jederzeit ins Haus konnten:
- Unter der Woche mussten wir um 23:30 Uhr Zuhause sein,
- An Wochenenden um 1:00 Uhr.

Am nächsten Tag fing die Schule an. Jeder hat einen so genannten "Pick-up-Point" genannt bekommen, an dem der Schulbus uns um 8:00 Uhr abholte. Unsere Gastmutter hat uns an dem 1. Schultag zu unserem Pick-up-Point begleitet - der Weg war nicht kompliziert, sodass wir die restlichen Schultage alleine loslaufen konnten. Als wir in der Schule ankamen, wurden wir von einem ESE-Teamleader in verschiedene Klassen gebracht, wo wir dann einen Test ausfüllen mussten. Vom Ergebnis abhängig wurden wir dann in den jeweiligen Unterricht eingeteilt. Dadurch, dass nicht nur Deutsche, sondern auch Spanier, Italiener, etc. in den Klassen waren, hat man sich auf Englisch verständigen müssen - das war eine gute Übung, und Jugendliche aus anderen Ländern kennen zu lernen war auch sehr spannend. Unsere Lehrerin war sehr nett und sympathisch und der Unterricht verlief sehr locker und lustig.

Das Freizeitprogramm von ESE war ziemlich gut und spaßig.
Es gab sehr viele Angebote - Beachclub; Kino; Strand; Ausflüge (wie z.B. nach Valletta); und vieles mehr. Was mir ziemlich gut gefallen hat, war, dass die jeweiligen Aktivitäten nicht nur 1-mal angeboten wurden, sondern mehrmals, sodass man seinen Lieblingsort auch öfters besuchen konnte!

Am besten gefiel mir der Ausflug zur Insel namens "Comino".
Wir sind dort ca. 1 1/2 Stunden mit einer Fähre hingefahren. Der Weg war zwar lang, aber es hatte sich auf jeden Fall gelohnt!

Uns wurde sogar angeboten, für einen kleinen Betrag Speedboat zu fahren - das hat unglaublichen Spaß gemacht, weil wir dadurch unter anderem die Möglichkeit hatten, die "Blue-Lagoon" zu besichtigen. Der Speedboat-Fahrer hat uns in faszinierende Höhlen gefahren. Wir konnten in dem hellblauen, klaren Meer schwimmen. Das Wetter war optimal!

Diese Sprachreise hat mir sehr viel Spaß und Freude bereitet, ich bin viel selbstständiger geworden und bin auch weniger ängstlich, auf Fremde zuzugehen.

Malta hat mir super gut gefallen, da ich sehr viele neue Leute kennen gelernt habe, mit denen ich sogar heute noch Kontakt über das Internet habe.

Ich kann Malta nur empfehlen!

Carolin Wolf

Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
Boot
Blaue-Lagune 001
 
Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.