+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Jasmin Woweries berichtet aus Valletta (Malta)

Sprachreise Malta

Am 17.07. begann das Abenteuer, der erste Urlaub mit meiner besten Freundin und meinem Stiefbruder. Ich war schon den vorherigen Tag total aufgeregt und konnte es kaum erwarten. Endlich war es soweit. Wir kamen am Frankfurter Flughafen an, sahen sofort meine Freundin und ihre Eltern. Wir waren die ersten der Air Malta Passagiere. Bald hatten wir alles eingecheckt und sahen schon viele andere Jugendliche mit iSt- Rucksäcken. Der Flug war richtig lustig, HALLO!, wer kann schon behaupten, er sei mit der besten Freundin geflogen. Dort angekommen war es schon spät, wir wurden mit einem Transfer nach dem „Aussortieren“, wer wohin muss, sofort in die Gastfamilien bzw. wie es bei mir war, ins College Camp gefahren.

 

Wir waren total aufgeregt und gespannt auf unsere Mitbewohner, mit denen wir ja dann auch eine Weile zusammen leben mussten. Aber kein Problem, wir wurden herzlich, obwohl es schon fast Mitternacht war, von unseren 4 Kieler Mädchen begrüßt. Wir waren erst mal erleichtert, dass sie auch aus Deutschland kamen!

Am nächsten Tag stand erst mal der Einstufungstest bevor. Davor braucht man wirklich keine Angst zu haben, es sind hauptsächlich nur Ankreuzaufgaben, easy!

Halbe Stunde Pause und wir bekamen einen kleinen Zettel, auf dem unser Klassenzimmer und unser Level stand. Über Lehrer kann man sich echt nicht beschweren, sind alle so um die 20 und seehr nett!

 

Mittags war immer volles Programm. Ausflüge in verschiedene Städte, ans Meer oder ein Mittag im Beach Club. Abends war dann Party angesagt. Am ersten Abend wurde eine Welcome-Party für alle neuen Teilnehmer veranstaltet. Unsere war im Splash & Fun Waterparc. Dort gab es eine Menge Rutschen und Pools. Ebenfalls konnte man dort, falls man Hunger bekam, etwas kaufen, ein Henna-Tattoo machen lassen, einfach Spaß haben und dabei neue Leute kennen lernen.

An jedem Schultag kamen Groupleader (Betreuer) und du durftest meist zwischen 2 Aktivitäten auswählen und somit deinen morgigen Tag planen. Registriert wurde es mit einer eigenen ESE Student Card, die man am Anfang des Urlaubes bekam.

Durch diese Veranstaltungen lernte man immer mehr neue und nette Jugendliche kennen, welche man auch immer wieder traf, zum Teil auf der eigenen Schule oder dann mittags und abends.

Was man natürlich auch nicht vergessen darf, war der unglaublich schöne Ausflug nach Comino. Das Wasser ist so klar und hat eine richtig schöne türkise Farbe. Dort kann man auch von Klippen springen, was sehr aufregend sein soll (selber hab ich es nicht gemacht, ein wenig Angst.

Ich würde eine Sprachreise mit iSt nach Malta sehr empfehlen. Alles ist spitze organisiert und man kann neben der Schule trotzdem sehr gut mittags am Strand relaxen. Nebenbei sammelt man nicht nur in der Englischen Sprache, sondern auch in Selbstständigkeit und Umgang mit fremden Menschen Erfahrungen. Für mich wird es nicht das letzte Mal sein, dass ich auf der kleinen Insel gewesen bin.

Jasmin

Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
LOWMalta08-002
LOWMalta08-003
LOWMalta08-001
LOWMalta08-004
LOWMalta08-005
 
Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.