+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Juliane Muszik berichtet aus Valletta (Malta)

It's.....Maltaaaaa - Time

EEEENDLICH !! Endlich ist es soweit, dachte ich mir am ersten Sonntag der Sommerferien. Seit etwa 120 Tagen hatte ich mit einer Freundin, die mit mir nach Malta geflogen ist, die Tage gezählt und irgendwie wollten es einfach nicht weniger werden. Aber nun war es doch geschafft. In der letzten Woche vor dem Abflug war ich noch ein paar Gastgeschenke für die Hostfamily besorgen und habe auch schon mal die nötigen Vorbereitungen getroffen.

Am Flughafen lernten wir dann sofort einige Jugendliche kennen, die auch mit iSt geflogen sind und mit manchen haben wir in den folgenden Wochen sehr viel unternommen. Der Flug ging problemlos und wir kamen ohne Verspätung in Valletta an. Als wir dann endlich bei der Gastfamilie waren, wurden wir erst mal sehr herzlich empfangen. Sie sind sogar noch mit uns zu den Bushaltestellen etc. gefahren, damit wir wissen, wo wir am nächsten Morgen hin mussten, obwohl es schon nach elf Uhr abends war.

Unser Zimmer war bequem eingerichtet und wir haben es uns in der Familie in den drei Wochen sehr gut gehen lassen. Außer meiner Freundin und mir waren noch 5 andere Studenten dort, die auch aus anderen Ländern kamen. Mit ihnen haben wir uns auch super verstanden.

Am nächsten Tag gings dann in die Schule, wo wir zuallererst mal den Einstufungstest gemacht haben und nachmittags haben wir eine Orientation Tour mit dem Bus gemacht und wurden anschließend zu unseren Pick-up Points gefahren. Abends gab es für alle eine Welcome Party in einem der vielen Nachtclubs in Paceville, dem so genannten "Partyviertel" von Malta.

Und ab dem zweiten Tag gings dann richtig los mit der Schule. Wir wurden nach Englischkenntnissen in verschiedene Klassen eingestuft und hätten dann immer noch wechseln können, falls etwas nicht in Ordnung gewesen wäre.

Und bei dem reichhaltigen Nachmittagsprogramm, das angeboten wurde, war auch für jeden immer etwas dabei. Ob es ein Nachmittag am Strand war mit Volleyballturnier oder Campfire, eine Städtetour nach Valletta oder Mdina oder auch eine Tempeltour, interessant war auf jeden Fall alles.

Außerdem gibt es auf Malta natürlich auch die schönen kleinen Buchten mit Stränden, wo man sehr gut baden kann und auch dort waren wir oft, allerdings dann "on our own" mit Freunden.

Am Wochenende gab es Tagesausflüge zu Malta's Nachbarinseln Comino und Gozo. Auch das Abendprogramm kam natürlich nicht zu kurz. Eine Welcome-Party im Splash and Fun Wasserpark, eine Future Party mit dress-code:white im Numero Uno, ein Cabaret-Abend der Group Leader, eine Schaumparty oder auch die Abschiedsparty im AXIS ( einer der bekanntesten Nachtclubs ). Sehr abwechslungsreich gestaltet und wer nicht dort hin wollte, der musste natürlich nicht.

Ich war aber auch sehr oft einfach nur mit Freunden in Paceville abends in den Clubs feiern, das muss man einfach mal erlebt haben. Vor allem am Wochenende ist es dort wirklich richtig voll aber es macht total viel Spaß das "clubbing".

Ja, und so toll es auch war, auch der schönste Urlaub muss irgendwann leider zu Ende gehen. Und schon war die letzte Woche angebrochen. Wir haben zugesehen, dass wir oft am Strand waren nach der Schule, um noch schön braun zu werden. Das Wetter ist einfach traumhaft, genauso wie das klare, blaue, angenehm warme aber trotzdem erfrischende Wasser. Mit 40°C Lufttemperatur muss man schon mindestens rechnen, aber man gewöhnt sich schnell an die Hitze (finde ich zumindest) und wenn man sich oft genug eincremt und viel trinkt, dann lässt es sich schon aushalten!!!

In den letzten Tagen war ich mit meiner Freundin dann noch in Sliema (einem Stadtteil von Malta) shoppen und habe auch ein paar Souvenirs für Freunde und Verwandte gekauft, die dort nicht sehr teuer waren. 

Und dann war leider auch die letzte Woche vorbei. Aber ich kann zusammenfassend nur sagen, dass es wirklich klasse war und es einer der schönsten Urlaube war, die ich je gemacht habe. Ich war schon zum zweiten Mal mit iSt auf Malta aber dieses Jahr hat es mir noch besser gefallen als letztes Jahr, auch wenn ich nicht genau weiß, warum.

Und ich kann es nur allen empfehlen, mal eine Sprachreise mit iSt zu machen, denn es macht nicht nur total viel Spaß dort, man lernt auch noch ein neues Land, eine neue Kultur und neue Menschen kennen. Und nicht zu vergessen: natürlich auch Englisch, denn wozu sind wir denn dort?!

Juliane

    Seite:
  • 1
  • 2
Zeige Bilder 1 bis 6 von 7
LOWMalta-08-211
LOWMalta-08-126
LOWMalta-08-146
LOWMalta-08-220
LOWMalta-08-232
LOWMalta-08-015
 
    Seite:
  • 1
  • 2
Zeige Bilder 1 bis 6 von 7
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.