+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Max H. berichtet aus Valletta (Malta)

Ich hatte mir überlegt,  eine Sprachreise ins Warme zu machen, da bot Malta sich an. Etwas noch vorab: Auf Malta sind extrem viele Deutsche und die Busse sind eigentlich IMMER zu SPÄT - wir hatten immerhin einmal einen pünktlichen Bus.

Schon am Düsseldorfer Flughafen sah ich viele andere Sprachschüler, die mit mir zusammen geflogen sind. Kurz nach der Landung wurden wir von ESE Mitarbeitern in Empfang genommen und waren schon 15 Minuten später im College.

Das College machte zunächst von außen einen ordentlichen Eindruck. Die Zimmer waren zweckmäßig eingerichtet, die Betten sahen zwar relativ neu aus aber sonst hatte man keinen großen Komfort.

Das Essen im College war grundsätzlich besser als erwartet, nur das Abendessen war manchmal nicht so lecker, aber für ein College völlig in Ordnung. Zum Frühstück gab es Toast mit Nutella, Käse, Marmelade, Tomaten und Salat. Zum Mittagessen bekam jeder einen „Lunchvoucher“, womit sich alle ein Stück Pizza, einen Toasty oder etwas anderes holen konnten.

In meiner Klasse waren bis zu 16  Personen, wobei davon ein Großteil aus Deutschland kamen . Der Unterricht war ganz ok, alle lernten pro Tag einen Ausdruck und jeder sollte pro Woche 50 Vokabeln lernen. Ein Buch sowie einen Ordner bekamen alle Teilnehmer dort, Papier mussten wir alle selbst haben. Am Ende der Stunde haben wir mit der Klasse eigentlich immer ein Spiel gespielt und danach hatte man eine halbe Stunde Pause, wo es zum Mittagessen ging. Eine Schulstunde dauerte eineinhalb Stunden.

Ich hatte zusätzlich noch jeden Morgen Einzelunterricht, der wirklich sehr viel Spaß gemacht hat und mir viel gebracht hat.

Jeden Nachmittag stand eine Aktivität auf dem Programm. Es wurde eigentlich immer etwas Interessantes angeboten, was auch Spaß machte. Jedoch gab es auch einige Ausflüge, die etwas zu lang waren. Ich kann nur raten, sich an manchen Stränden mit anderen Teilnehmern ein Tretboot zu mieten und rauszufahren, denn die schönen Sandstrände sind extrem voll, sodass niemand ein Bein an Land bekommt! Die Tretboote sind zudem sehr günstig. Jeder, der wollte, konnte auch noch Aktivitäten gegen Aufpreis hinzubuchen! Da kann ich Gozo empfehlen, denn Gozo hat wirklich einen Besuch verdient.

Die Leader im College Camp waren auch alle sehr nett und es war ein gutes Miteinander. Das College selbst hat einen Fußballplatz mit Kunstrasen nebenan. Man konnte aber auch Tischtennis oder Basketball spielen.

Meiner Meinung nach ist die Sprachreise nach Malta wie im Fluge vergangen, ich hatte viel Spaß, habe ein paar neue Freunde kennengelernt und zudem hat der Englischunterricht mir echt was gebracht. Malta ist nur zu empfehlen!
 
Max

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.