+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Maximilian K. berichtet aus Malta (Malta)

Einfach mal ohne Eltern in den Urlaub fahren! Welcher Teenager träumt nicht davon ???       

…. wenn man dann auch noch seine Sprachkenntnisse verbessern kann ist es perfekt!

Ich habe mir diesen Traum in den Sommerferien erfüllt.
Ich bin mit meinen 3 besten Freunden für 3 Wochen nach Malta geflogen. Als wir aus dem Flugzeug gestiegen sind haben wir gleich gemerkt,  dass es Sommer ist (33 Grad).  Die iSt-Mitarbeiter (die auf Malta ESE abgekürzt werden),  haben uns gleich in Empfang genommen.  Noch am Flughafen wurden Fotos von uns gemacht für die „Party Ausweise“ damit wir unsere Personalausweise nicht mitnehmen müssen und sie womöglich noch verlieren.

Danach bekamen wir einen Umschlag mit nützlichen Infos wie z.B. Landkarte, Wohnort der Gastfamilie und den Namen unserer Schule. Dann wurden wir in klimatisierten Bussen zu unseren Gastfamilien gefahren (wir waren zum Glück alle in einer Gastfamilie, diesen Wunsch kann man gleich bei der Anmeldung äußern). Unsere Gastmutter war eine junge und sehr nette Frau die uns zur Begrüßung selbstgemachte Limonade gab.  Wir hatten ein großes Zimmer mit 4 Betten und 2 Ventilatoren.            
 Danach haben wir schnell eine Tasche mit Badesachen gepackt und sind mit dem Bus 5 Minuten zum Strand  gefahren .
 
Das Essen in der Gastfamilie war sehr lecker, es wurde viel italienisch gekocht d.h. Pizza, Pasta und landesübliche herzhafte Käsekuchen. Für die Schule bekamen wir immer ein Lunchpacket mit einem Apfel, einem belegten Brötchen und einer Flasche Wasser mit.

Am ersten Schultag wird man mittels eines kleinen Tests  in die Klassen eingeteilt. Es ist natürlich kein Problem,  einen Kurs zu wechseln,  wenn man über-oder unterfordert ist. Die Lehrer sind alle sehr jung und sympathisch, der Unterricht locker – aber man lernt eine Menge.  Da ich nun schon zum zweiten Mal auf Malta war kann ich Euch verraten – ich habe eine Menge Vokabeln gelernt – die nicht mal meine Englischlehrerin in Deutschland alle kannte.
Um sich erst mal zu orientieren,  was man mit seiner Freizeit so anfangen kann,  kann man die Lehrer auch  fragen (auf Englisch) wo man gut feiern gehen kann, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

In der Schule werden vormittags die  Aktivitäten für den  Nachmittag  angeboten. Z.B. Ausflüge nach Gozo oder Comino (beides kleine Inseln) oder in einen Wasserpark. Wenn man abends noch Kraft hat,  konnte man auch noch auf die Abend-Aktivitäten gehen wie z.B. eine Schaumparty, Bowling oder Kino. Bei diesen Aktivitäten findet man schnell neue Freunde mit denen man viel Spaß haben kann.                       

Es war eine super tolle Zeit auf Malta!

Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
Bild 1
Bild 2
Bild 3
 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.