+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Anne K. berichtet aus Malaga/La Brisa (Spanien)

Da ich aufgrund eines überstürzten Schulwechsels ein wenig Nachholbedarf im Spanischen hatte, entschied ich mich für eine zweiwöchige Sprachreise nach Málaga- an die Costa del Sol.

Gleich am Frankfurter Flughafen traf ich zwei weitere Sprachschüler der Schule La Brisa. Nach einem etwas turbulenten Flug erreichten wir schließlich den Flughafen in Málaga und fanden nach einigem Suchen unsere Fahrer, die uns sicher in unsere Gastfamilien brachten. Nach einer herzlichen Begrüßung - wie das in Spanien üblich ist - bezog ich mein Zimmer, das bereits von einer weiteren Sprachschülerin bewohnt wurde. Die Lage unseres Zuhauses war perfekt. Innerhalb weniger Minuten konnten wir Schule und Strand erreichen.

Dennoch kauften wir uns ein Busticket für jeweils 10 Fahrten, da wir nachmittags oft im Zentrum Málagas waren, um `Chocolata con churros` zu essen oder einfach ein bisschen durch die hübsch angelegte Fußgängerzone zu schlendern.

Da ich die von der Schule angebotenen Freizeitaktivitäten größtenteils mitgebucht hatte, bekam ich rund um Málaga eine Menge zu sehen. Obwohl meine Sprachkenntnisse noch nicht sonderlich gut sind, verstand ich sowohl vormittags im Unterricht als auch nachmittags bei Führungen durch beliebte Orte fast alles. Die Lehrer hatten viel Geduld und zeigten ein großes Engagement, auch Sprachanfängern hin und wieder auf die Sprünge zu helfen.

Auch unsere Gastmutter war bemüht, sehr langsam und deutlich zu sprechen, damit wir ihr folgen konnten.

Im Unterricht waren wir in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt. Da die Lehrer ab und zu wechselten, wurde es nie langweilig. Außerdem gab es sogenannte Konversationsstunden, in denen zwei Gruppen zusammen etwas spielten oder sich über bestimmte Themen unterhielten.

Dies fand jedoch nur in meiner ersten Woche statt, da zu der Zeit noch nicht so viele Schüler da waren. In der zweiten Woche war es schon schwieriger, dem Unterricht zu folgen, da die Klassen teilweise doppelt so stark besetzt waren wie in der Woche zuvor.

Das Leben in Spanien endet erst spät in der Nacht. Gerade auch in einem Zentrum wie Málaga ist es toll, davon einmal etwas miterleben zu können.

Insgesamt haben mir sowohl das Land als auch die Sprachschule sehr gut gefallen. Vom Flug bis zu den einzelnen Aktivitäten war alles recht gut organisiert.

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.