+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Schülersprachreisen
 
Home

Marina Gauss berichtet aus Malaga/La Brisa (Spanien)

Bereits zum zweiten Mal ging meine Sprachreise in das schöne Málaga im Herzen Andalusiens. Gespannt kam ich in Spanien an und gefühlte 50°C schlugen mir entgegen. Mit der Hitze und der spanischen Mentalität kommt man schnell klar (die Kofferbänder setzten sich nach einer guten Stunde in Bewegung). An den Dialekt der doch sehr schnell sprechenden Fahrer muss man sich jedoch ein wenig gewöhnen.

Nach ungefähr einer halben Stunde kam ich dann auch schon im Apartment an und war positiv überrascht. Man fand alles vor, was man benötigt. Ventilatoren an der Decke erleichterten (besonders nachts) mit der Wärme klar zu kommen. Sollte es draußen dann doch einmal zu warm sein, kann man sein Spanisch auch durch die Fernsehprogramme verbessern, die ausschließlich in der Sprache sind.

Typisch deutsch versuchte ich dann am ersten Abend gegen 19 Uhr etwas zu essen zu bekommen- was natürlich nicht möglich war, da die unzähligen Restaurants, Tapas Bars oder Pizzerias erst (frühestens!) um 20Uhr oder 20.30Uhr öffnen. Wer also sonntags anreist sollte sich Wasserflaschen und eventuell ein wenig Proviant mitnehmen.

Wie auch das letzte Mal ging der Unterricht morgens um halb 10 entspannt los. Nach einem kurzen Einstufungstest und einer Tour durch den Vorort Pedregalejo begann man auch schon mit dem Unterricht.

Ausschließlich auf Spanisch wird einem jeden Tag ein neues Grammatikthema erklärt, was immer sehr ausführlich und anschaulich erfolgte. Auch die letzten beiden Stunden, die zur Kommunikation und zur Verbesserung der eigenen Sprache dienen brachten mich dieses Mal wieder viel weiter. Selbstverständlich darf man die Hausaufgaben nicht vergessen, die für gewöhnlich unter Palmen in der Mittagshitze am Strand erledigt werden.

Gezielt buchte ich dieses Mal meine Reise so, dass ich das bekannte andalusische Volksfest- die Feria von Malaga- miterlebe. Wie immer wurde sie mit einem gigantischen Feuerwerk eröffnet und auch die populäre Pferdeparade am folgenden Tag durfte nicht fehlen.

In diesen zehn Tagen kommen unzählige Menschen in die Stadt um ursprünglich die Rückeroberung der Stadt im August 1487 durch die spanischen Könige Isabella von Kastilien und Fernando von Aragonien zu Feiern. Viel Musik und Tanz begleitet die Stadt für eine Woche, die mit bunten Tüchern und festlichen Blumen geschmückt ist.

Eine Sprachreise nach Málaga kann ich einfach jedem empfehlen, der darüber nachdenkt. Es gibt so vieles zu erleben, dass einem die Zeit wie im Fluge vorkommt.

Denn, wer schon einmal in Andalusien war, wird so begeistert sein und immer wieder zurückkommen!

iSt Sprachreisen Schüler

Plane deine Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Schüler Sprachreise Programm.