Lydia Mitterhuber

Eastbourne..

It's not about where you are...
It's about where you stay!

Sprachen verbessern, neue Erfahrungen sammeln, Kultur entdecken, "everyday life" erleben und Abenteuer erleben.. Das gesamte Paket durfte ich 3 Wochen lang in Eastbourne/Südost- England ausleben.

Mir gefiel von Anfang an der Gedanke, in einer dort lebenden Gastfamilie unterzukommen, ein Teil der Familie für eine begrenzte Zeitspanne zu werden. Vor Ort war ich noch mehr begeistert – vor allem davon, mit welcher Herzlichkeit und Freude mich meine Gastfamilie aufgenommen und umsorgt hatte (ein offenes Ohr nicht zu vergessen) . Die kommenden Wochen waren vielseitig geplant und gestaltet, sodass weder Heimweh noch Langeweile eine Chance hatten.

Jeden Tag ging's für knappe 5 Stunden in die Schule, die jedoch nicht mit unserer leistungsorientierten zu vergleichen ist. Hier haben Lehrer noch die Möglichkeit, auf erkannte sprachliche Schwächen und Mängel der Sprachkursler einzugehen und zu helfen, wo es hakt.

Afterwards ... meistens ging's nach dem Unterricht sofort mit den "activities" weiter (Spiele und Sport im Park - Exkursionen nach Brighton/ Hastings - Chillen am Pier/Strand - Bowlen - Airbourne...) Hier hat mich vor allem die Tour/der mühsame Aufstieg zum Beachy Head in ihren Bann gezogen - die Aussicht von diesem Cliff war einfach gigantisch. 

In the evenings... Auch dafür war gesorgt: das Nachtleben Eastbournes musste natürlich auch erkundet werden. Disco fand so zweimal pro Woche in wirklich chilliger Location und Atmosphäre statt - und wurde bald Treffpunkt für die gesamte Truppe. Natürlich hatte man auch mal Zeit für sich, die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden oder mit den neu gewonnenen Freunden am Strand zu chillen. Hierzu konnte man gut die "free afternoons" oder die ganzen freien Sonntage nutzen.

Meine Highlights der 3 Wochen waren eindeutig die beiden Tagesausflüge nach London. Leider machte uns auch, wie so oft in der Zeit in England, das Wetter einen Strich durch die Rechnung... so fiel unsere erste Sightseeing-Tour buchstäblich ins Wasser und wir mussten uns so mit Regenschirm auf das Wichtigste beschränken ( Madame Tussaud‘s, Buckingham Palace, Big Ben, Westminster Abbey..)
Bei der Shoppingtour und der Bootsfahrt auf der Themse beim 2. London-Trip hatten wir zum Glück strahlenden Sonnenschein.

Alles in allem werd ich meinen "stay" in Eastbourne und vor allem die Leute dort nie vergessen und wer weiß - es kann gut sein, dass es mich schon bald nochmal dorthin verschlägt. Denn bekanntlich sieht man sich/es immer zweimal im Leben. Die geilen Erfahrungen der 3 Wochen kann mir auf jeden Fall keiner mehr wegnehmen!

Liebe Grüße
Mitterhuber, Lydia

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Inken Dulce

Eastbourne  – Wo echte Freundschaften entstehen von: Inken Dulce Ich war in den Sommerferien in Eastbourne und ich...

  • ·

Nicola Pferdmenges

Jersey im Sommer  In diesem Sommer habe ich mit meinen Freundinnen zum ersten Mal eine Sprachreise gemacht. Nach langem...

  • ·

Lena von Häfen

Ich war in den Sommerferien drei Wochen lang in Eastbourne, England. Der Sprachurlaub war wunderschön, hat Spaß gemacht...