Erfahrungsberichte aus Toronto

Kira Hamer

Kanada - Toronto - eine LIEBE fürs Leben 

Der Tag der Abreise aus Hamburg war endlich gekommen!

4 Wochen Intensivkurs Englisch in Toronto lagen jetzt direkt vor mir!

Ich kam am Freitagnachmittag in Toronto am Flughafen an.Dort wurde ich von einem Mitarbeiter der Schule abgeholt und zu meiner Gastmutter, mit der ich bereits einige Zeit vorher in Kontakt getreten war, gebracht.Sie empfing mich sehr herzlich und aufgeschlossen und ich fühlte mich WILLKOMMEN!

Am Samstag zeigte mir meine Gastmutter die nähere Umgebung und besorgte mit mir zusammen meine Busfahrkarte. Am Sonntag fuhr ich alleine nach Downtown und machte eine Sightseeing Tour mit Bus und Schiff. Dieses würde ich denjenigen die neu in eine fremde Stadt reisen ebenfalls empfehlen, da man schnell einen guten Überblick bekommt. 

Meine ersten Eindrücke von Toronto waren gigantisch! Die Stadt ist atemberaubend, hat einfach alles: Strand, schöne Parkanlagen, ruhige Wohnviertel und einen weitläufigen Hafen mit der vor gelagerten Toronto Island. Mir gefielen besonders die hohen Skyscapers (Wolkenkratzer), welche ich in Deutschland in meinem 9.000 Seelen Dorf, Großhansdorf, leider nicht finden kann.

Das Thema “Schule” stellte ich mir vor meiner Abreise “dramatisch” vor, zumal meine Englischlehrerin nicht viel von meinem Englisch hielt, ich hatte viele Bedenken, aber schon nach paar Tagen freute ich mich jeden Tag auf die Schule.Das 5-stöckige Schulgebäude liegt zentral in Toronto Downtown und ist mit Bus und Bahn sehr gut zu erreichen. Es ist modern mit Computern, Mikrowellen und Kühlschränken, die man jederzeit nutzen kann, ausgestattet. Die Lehrer sind motiviert und machen einen super guten Unterricht, der Spaß bringt. Da in einer Klasse maximal 15 Schüler sein dürfen, kann man sehr gut mitarbeiten und kommt schnell mit anderen Mitschülern ins Gespräch. Das ständige Englischsprechen war kein Problem, da alle, die auf diese Schule gehen Englisch lernen wollen.

Diejenigen, die ihre Reise noch vor sich haben, werden mir dieses vielleicht nicht glauben, aber es ist die Wahrheit, “Schule war echt super!”. Macht euch darüber keine Gedanken, ihr könnt mehr als ihr glaubt!

Bei einem befreundeten Reiseunternehmen der Schule konnte man Wochenend-Trips zu verschieden Städten oder Parks in der näheren und ferneren Umgebung von Toronto buchen. Ich entschied mich für 4 Tage New York und 4 Tage Boston und 3 Tage “French Canada”, das beinhaltete Ausflüge nach Ottawa, der Hauptstadt von Kanada, Montreal und Quebec. Diese Touren waren klasse! Sie waren gut organisiert, es gab tolle Hotels mit Schwimmbädern und die Guides, die uns jeweils die Städte zeigten, waren lustig und sehr engagiert. Ich habe unwahrscheinlich viel gesehen und tolle Eindrücke mit nach Hause genommen!

Leider konnte ich bei diesem Unternehmen nicht die Reise zu den Niagarafällen buchen, da diese nur am Wochenende im Angebot war und ich ja jedes Wochenende in einer anderen Stadt verbrachte. So buchte ich den Ausflug beim Fairmont Hotel in Toronto. Dort wurde mir sehr nett geholfen und der Ausflug zu den Niagarafällen war überwältigend.

Mit meiner Gastmutter verstand ich mich super gut und ich werde sie sogar nächstes Jahr wieder besuchen. Im Moment telefonieren wir öfters miteinander, denn unsere gemeinsamen Gespräche waren immer intensiv und informativ für uns beide. Und ich muss sagen, daß ich sie vermisse. Aber ich vermisse alles!

Toronto ist genau meine Stadt, ich habe sehr nette Menschen aus aller Welt kennen gelernt und vieles von ihnen über ihre Heimatländer und Sitten in Erfahrung bringen können.

Vielleicht kehre ich im nächsten Jahr als Praktikantin nach Toronto zurück, sonst spätestens in 3 Jahren nach meinem Abitur werde ich versuchen dorthin zu gehen, um zu studieren oder einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Ich kann von meiner Kanada-Toronto-Reise nur schwärmen und ich werde versuchen Sprachreisen in Zukunft noch öfter zu machen. Ich war schon in England, Frankreich, Belgien und in der Schweiz und - Toronto in Kanada war jetzt der Höhepunkt! Es ist einfach großartig, wie viele neue Erfahrungen ich in so einer kurzen Zeit machen konnte. 

Kontaktiert mich um weiteres zu erfahren oder wenn ihr Fragen habt.

So eine Reise lohnt sich immer, also viel Spaß! 
 

Kira Hamer,

16 Jahre

 

 

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Christian Kolloch

Summer in the city with fun, action and very good experiences Hey Leute ich möchte euch einiges über meine Sprachreise…

  • ·

Anna Waanders

Ende Juni dieses Jahres habe ich endlich meine lange geplante Sprachreise in die größte Stadt Kanadas angetreten,…

  • ·

Jana Christof

Nun möchte ich Euch etwas über meinen super genialen Monat in Kanada erzählen.. Mein Name ist Jana, ich bin 17 Jahre…

O Canada! Im multikulturellen Kanada kannst Du nicht nur Englisch, sondern auch Französisch lernen. Hier ist die Natur nie weit weg und ein wichtiger Teil des Lebens. Ebenso ist es mit dem Sport. Besuche während deiner Sprachreise z.B. ein Eishockeyspiel um hautnah zu erleben, wie die Kanadier "ihr Team" anfeuern. Davon wirst du noch lange etwas zu erzählen haben.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!