Erfahrungsberichte aus Edinburgh Central

Thomas Jakob

Sommerferien in Edinburgh

In den Sommerferien nahm ich an einem 3-wöchigen Sprachkurs in Edinburgh bei Kaplan International Colleges zusammen mit einem Freund teil.
Es war zwar das erste Mal, dass wir eine Sprachreise ins Ausland unternommen haben, aber dank einer guten Organisation sowohl durch iSt, als auch durch Kaplan verlief alles ohne Probleme.

Die Gastfamilie, in der wir untergebracht waren, war nett und bei meinem Zimmer gab es nichts zu beanstanden. Auch eine gute Anbindung ans Zentrum war durch mehrere Buslinien und durch eine nahe Haltestelle gewährleistet.
Doch die Schule gefiel mir von all dem am besten. Der Unterricht war immer unterhaltsam gestaltet, egal ob man Aufsätze oder Konversationen geübt hat. Die Lehrer waren überaus freundlich und haben den Unterricht dadurch aufgelockert. Von den Einrichtungen her ist die Schule sehr modern, liegt im Zentrum und sowohl die Qualität des  Essens, als auch die Höhe der Preise im Schülerbereich sind im Vergleich zum schottischen Durchschnitt sehr gut.
Jede Woche gab es ein Freizeitprogramm mit Aktivitäten am Morgen, Abend und am Wochenende wie Ausflüge in die Highlands, Fußballspielen im Park und Besichtigungen Edinburghs. Wenn einem dieses Angebot nicht reicht oder man eine spezielle Tour in die Highlands machen will, kann man selbstständig leicht einen Veranstalter im Zentrum finden, der ein breites Spektrum an Ausflugszielen bietet. Ich zum Beispiel habe einen eintägigen Ausflug nach Loch Ness mit einer Bootstour unternommen.

In der Zeit während meines Aufenthalts fand auch das berühmte Edinburgh Festival statt, was eine zusätzliche Möglichkeiten gab, meine Freizeit außerhalb des Plans der Schule zu verbringen. Es gibt zahlreiche Shows in einer Bandbreite von Themen, aber auch auf der Straße kann man viele talentierte Künstler beobachten. An jeder Ecke hört man Livemusik oder kann einem Artisten beim Jonglieren mit Messern zusehen.  

Ich für meinen Teil kann eine solche Sprachreise aus vielen Gründen nur weiterempfehlen. Man verbessert sein Englisch und lernt eine Kultur sowie neue Leute kennen. Wer denkt, dass so eine Sprachschule der unsrigen ähnelt, der hat sich getäuscht. Man trifft Leute aus aller Herren Länder, erlebt eine neue Form des Unterrichts, die unterhaltsam und gleichzeitig lehrreich ist.

Weitere Erfahrungsberichte aus