Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Lucia P.

Im Sommer startete meine Tour nach Hastings, dort erwartete mich eine sehr schöne Zeit:

Schon am Tag der Ankunft  fand ich erste Freunde und lernte meine Gastfamilie kennen. Meine Gasteltern mit ihren zwei Kindern erwiesen sich als sehr nett! Ich teilte mir ein Zimmer mit einer Französin aus Paris. Zusammen hatten wir viel Spaß...! Dadurch, dass keine deutschen Schüler in der Familie waren, lernte ich Englisch - und obwohl wir nicht perfekt Englisch sprachen, verstanden wir uns blendend.

Am ersten “Schultag“ lernten wir unsere Kursleiter und die anderen Schüler kennen, worunter ich auch neue Freundschaften schloss, die immer noch anhalten.

Wir unternahmen viele lustige Aktivitäten an den Nachmittagen, z. B.  Crazy Golf - Spielen, einen Ausflug nach Brighton oder den Besuch des Blue Reef Aquariums.
Aber auch auf unsere eigenen Wünsche gingen unsere Kursleiter ein.
Langweilig war es kein einziges Mal!

Highlight war London, das wir zweimal besuchten, wobei wir viele Sehenswürdigkeiten sahen, aber auch shoppen gingen – in der Modehochburg London ein besonderer Genuss!
Abends taten uns meistens die Füße weh.

Im Gegensatz zu unseren London-Besuchen war der Ausflug in die mittelalterliche Kleinstadt „Rye“ fast erholsam! Dort probierte ich mit ein paar Freunden zum ersten Male „Cream Tea“, eine leckere englische Spezialität, aus. Diese sollte jeder Englandbesucher probieren!         

Nach dem morgendlichen Englischunterricht, in dem meine Englischkenntnisse wiederholt und vertieft wurden, lernte ich, mich mit dem nicht immer einfachen Bussystem in Hastings  auszukennen und fand immer den richtigen Weg nach Hause!

Das Essen war ebenfalls durchaus in Ordnung, abgesehen davon, dass meine Familie sich nicht ganz so ausgewogen ernährt, wie ich es von zuhause gewohnt bin (viel Pizza, Nudeln mit Soße und Pommes).

Die Landschaft und das Wetter waren traumhaft. In den Mittags - Pausen legten wir uns meist an den Strand oder gingen in der Stadt noch ein wenig einkaufen.

Die Reise nach Hastings war sehr lehrreich und auf alle Fälle unvergesslich.
Ich würde diesen Sprachkurs jederzeit wiederholen, denn man lernt dort tolle Freunde kennen und erhält Einblick in den englischen Alltag.
Ich kann diese Sprachreisen uneingeschränkt weiterempfehlen!

Lucia, 13

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Hanna F.

Einen Teil meiner Sommerferien  habe ich mit meiner Freundin in Eastbourne an der Südküste Englands verbracht. Es war…

  • ·

Anke P.

Meine Freundin und ich wollten in den Sommerferien gemeinsam und ohne Eltern verreisen, die Freiheit eines solchen…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!