Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Harrow House: Sarah Leypoldt

Im Sommer  habe ich einen 2-wöchigen Sprachkurs in England (genauer gesagt in Swanage im Harrow House) gemacht. Es war eine tolle Erfahrung, die ich nie in meinem Leben vergessen werde.

 

iSt hatte die Anreise so organisiert, dass man die Schüler, die in der gleichen Schule die zukünftigen Mitschüler sind, schon am Flughafen kennenlernt und schon fühlt man sich gar nicht mehr ganz allein.

Auch in der Sprachschule lernte ich sofort Schüler aus ganz Europa kennen. Weil alle anderen auch noch niemanden kennen, ist man sehr offen und es entwickeln sich schnell Freundschaften.

Auch mit dem Englisch hatte ich keine Probleme. Der Unterricht war keinesfalls mit dem Schulunterricht von zuhause zu vergleichen, er war spielerisch aufgebaut und man hat viele besonders umgangsprachliche Ausdrücke gelernt. Die jungen Lehrer waren alle sehr sympathisch und immer zu einem Witz aufgelegt.

Ich hatte das Sport. Freizeitangebot gewählt, das sehr vielfältig war; man hatte eine große Auswahl, wie man seinen Nachmittag verbringen konnte. Der riesige Sportplatz rund um die Schule lud geradezu ein, verschiedene neue Sportarten kennen zu lernen. Ich selbst habe einen Golf-Kurs belegt (wo anders als in England könnte man das so unkompliziert machen?). Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es gerne weitermachen würde.

Alle Mensch um uns herum waren sehr freundlich und motiviert. Bei Problemen konnte man ins Main Office gehen, dort wurde einem sofort geholfen. Der deutsche Ansprechpartner war auch immer bereit und freundlich, er erkundigte sich regelmäßig, wie es einem ginge oder ob es irgendwelche Probleme gäbe.

Freizeit war ausreichend vorhanden. Nach den Nachmittagsaktivitäten konnte man in die Stadt bzw. an den Strand gehen, oder einfach im College bleiben, gerade wie man es gern wollte.

 

Das kleine Städtchen Swanage war sehr süß und hat mir gut gefallen. Auch der Strand war super. Ich war Ende August / Anfang September dort, da war es zwar schon zu kalt zum Schwimmen, aber trotzdem waren wir fast jeden Nachmittag am Wasser.

Einen Tagesausflug haben wir nach London gemacht, das war natürlich ein besonderes Highlight. Ein etwas anstrengender aber wunderschöner Tag.

Die zwei Wochen vergingen meiner Meinung nach viel zu schnell. Gerne wäre ich noch länger bei meinen neuen Freunden und in der schönen Umgebung geblieben. Der Abschied fiel uns allen sehr schwer, doch wir haben geschworen, dass wir in Kontakt bleiben und uns bei Gelegenheit auch besuchen würden. (Mit dem Kontakt hat es bisher auch ganz gut geklappt)

Abgesehen von unserem langen Warten auf unseren Flug verlief auch die Rückreise problemlos. Vollbepackt mit jeglichen Souvenirs, Adressen und Handynummern kamen wir wieder an und wurden von unseren Eltern gebührlich in Empfang genommen.

Alles in Allem war es eine sehr gute Erfahrung und ich würde jederzeit wieder einen Sprachkurs bei iSt buchen.

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Ronny Werner

Hallo, ich bin Ronny, 15 Jahre, aus Dresden und habe das erste Mal eine Sprachreise durchgeführt. Am Anfang wollte ich…

  • ·

Melanie Vilser

Ich freute mich schon riesig auf die dreiwöchige Sprachreise und wurde immer aufgeregter, als wir am Flughafen ankamen.…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!