Erfahrungsberichte aus Toronto

Jana Christof

Nun möchte ich Euch etwas über meinen super genialen Monat in Kanada erzählen..

Mein Name ist Jana, ich bin 17 Jahre alt und habe an einer Sprachreise nach Toronto teilgenommen.

Am 15.07. ging es dann endlich los.. Pünktlich um 10.00Uhr ging mein Flug und ich war schon ziemlich gespannt, was mich in Kanada erwarten würde.
Mit meiner Gastfamilie hatte ich auch vorher schon per E-Mail Kontakt gehabt.
Als ich dann in Kanada ankam, wurde ich von einem Mitarbeiter der Schule zu meiner Gastfamilie gebracht. Meine Gastfamilie hat mich gleich sehr nett empfangen und alle Zweifel die ich vorher hatte, waren sofort weg.
Die Familie hatte einen 13 jährigen Sohn und eine 12 jährige Tochter. Außerdem wohnten dort noch 3 andere Austauschstudenten mit denen ich mich ebenfalls gut verstanden habe!

2 von ihnen kamen aus Brasilien und die Andere aus Venezuela, sie waren auch ungefähr in meinem Alter.

Montags war es dann endlich soweit, mein erster Schultag.
Zum Glück besucht das eine brasilianische Mädchen die selbe Schule und so konnte sie mir gleich den Weg und alles erklären.
In der Schule schrieben wir dann erstmal einen Einstufungstest, der aber echt überhaupt nicht schlimm war. Nach dem Test gab es ein kleines Interview und so konnten wir in die richtigen Level eingestuft werden.
Dann wurde uns noch alles Mögliche über die Schule und über die Aktivitäten erklärt.

Um 12 Uhr hatten wir dann am ersten Tag schon Schule aus und somit genug Zeit, uns alle mal näher kennen zu lernen.
Ich muss sagen, die Schule ist schon recht unterschiedlich als das, was man zu Hause gewöhnt ist, aber sie macht echt eine menge Spaß! Die Lehrer sind alle echt super und durch den abwechlungsreichen Unterricht hatte man echt viel Spaß am Lernen!

Manchmal haben wir zusammen Filme geschaut, Spiele gespielt, oder sind raus gegangen und haben den Leuten auf der Strasse ein paar Fragen gestellt, damit wir sicherer in der Sprache werden.
Übrigens konnte man auch am ersten Tag seine Kurse wählen. Ich besuchte die Schule als Vollzeitstudent und hatte somit von 9-12Uhr Communication, von 1-14.30Uhr Grammatik und von 14.45-16.00 Uhr Vokabeln.
Die Schule bietet desweiteren noch eine Menge Freizeitaktivitäten an von denen viele auch kostenlos sind!

An meinem ersten Wochenende war ich zum Beispiel in Canada's Wonderland! Es war echt super, ein spitzen Freizeitpark! Natürlich habe ich auch den Cn Tower besucht. Von dort hat man echt einen tollen Ausblick über ganz Toronto!
Außerdem hab ich 4 Tage in New York verbracht und auch die waren einfach genial! Freitags um 7 Uhr ging es los und nach ca. 8 stunden Busfahrt und ein paar Pausen sind wir dann endlich um 18.00Uhr in unserem Hotel in New Jersey angekommen! Ich denke für jeden, der noch nicht in New York war, war dies ein unvergessliches und aufregendes Wochenende!
Wir besuchten zum Beispiel das Empire State Building, die Freiheitsstatue, den Central Park, Madame Tussauds Wachsmuseum, Ground Zero, Times Square, China town und und und...

Unser Leader der mit uns war, war ebenfalls super und er hat uns alles mögliche über New York erklärt.
Nach der Schule hab ich mich dann immer mit meinen Freunden getroffen.
Es war wirklich nie langweilig! Es gab so viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen! Oft waren wir in verschiedenen Bars, im Eaton Centre ( shoppen,shoppen,shoppen.. ;) ) oder haben einfach mal am Strand in der Sonne relaxed.. ;)

Auch in meiner Freizeit habe ich die meiste Zeit Englisch gesprochen. Meine eine Freundin kam zwar auch aus Deutschland aber trotzdem haben wir uns die meiste Zeit auf Englisch unterhalten. Meine anderen Freunde kamen aus Kolumbien und Frankreich, also waren wir ja sozusagen auch zum englisch sprechen gezwungen ;)

Durch das einfache Subway System ist es wirklich kein Problem irgendwo hinzukommen auch wenn die einzelnen Stationen etwas weiter weg sind. Von meiner Schule bis nach Hause brauchte ich zum Beispiel 40 Minuten. Doch da man sich in der Subway mit den Leuten unterhalten konnte oder die kostenlose Metro-Zeitung lesen konnte, war auch dies echt kein Problem.
Man muss sagen, dass die Leute in Kanada sehr freundlich sind. Viele sprechen dich auch einfach mal so an und sind neugierig, wo du her kommst etc. Auch so war es einfacher sein Englisch zu verbessern.

Mit meiner Familie haben wir oft DVD geguckt, einen Spieleabend gemacht oder ich bin mit ihnen einkaufen gefahren. Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt.
Außerdem sind wir nach der Schule auch mal mit der ganzen Klasse ins Kino gegangen und ich habe das Nötigste verstanden.
Ein Wochenende habe ich sogar ganz bei meinen Freunden verbracht und wir hatten echt jede Menge Spaß!!

Ich muss sagen, es war eine spitzen Erfahrung, und ich denke ich werde diesen Urlaub nie vergessen! Ich wollte schon gar nicht mehr nach Hause. Die 4 Wochen gingen leider viel zu schnell rum...
Ich habe spitzen Leute kennen gelernt, mit denen ich noch weiter in Kontakt bleiben werde. Auch die Familie ist mir echt sehr ans Herz gewachsen. Sie waren sehr locker drauf, und ich konnte machen was ich wollte. Da ich auch einen eigenen Schlüssel bekommen habe, konnte ich auch am Wochenende so lang wegbleiben wie ich wollte.

Toronto ist eine super schöne und multikulturelle Stadt. Dort leben so viele Leute aus den verschiedensten Ländern!
Natürlich muss ich ja noch etwas zur Sprache sagen:
Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass sich an meinem Englisch etwas verbessert hat! Ich habe auf jeden Fall die Scheu vor dem Sprechen verloren. Und dadurch, dass ich die Vokabeln und die Grammatik, die ich im Unterricht gelernt habe, auch im Alltag oft gehört habe und anwenden musste, hat sich das Erlernte gefestigt.

4 Wochen sind natürlich keine sehr lange Zeit, doch trotzdem habe ich Verbesserungen festgestellt und ich hoffe, dass dies nicht das letze Mal war, dass ich in Kanada mit iSt sein durfte.

Ich würde jedem empfehlen, eine solche Sprachreise mit iSt zu machen. Es ist alles super organisiert, und ich werde diese Zeit nie vergessen!

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Bernd Stampfer

Am 29.07. war es endlich soweit! Nach Abschluss des Schuljahres stand ich am Münchner Flughafen und war bereit, Richtung…

  • ·

Ulrike Bronder

Im August verbrachte ich 3 sehr schöne Wochen in Toronto. Am Anfang meiner Reise wusste ich kaum etwas über Toronto, die…

O Canada! Im multikulturellen Kanada kannst Du nicht nur Englisch, sondern auch Französisch lernen. Hier ist die Natur nie weit weg und ein wichtiger Teil des Lebens. Ebenso ist es mit dem Sport. Besuche während deiner Sprachreise z.B. ein Eishockeyspiel um hautnah zu erleben, wie die Kanadier "ihr Team" anfeuern. Davon wirst du noch lange etwas zu erzählen haben.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!