Erfahrungsberichte aus Malta

Malta hat für alle Altergruppen etwas zu bieten und überzeugt mit super Wetter, tollen Stränden und der Möglichkeit, direkt auf dem Campus zu wohnen. Die vielen Berichte von ehemaligen Schülern beweisen, dass man in Malta eine unvergessliche Zeit haben wird.

Linda Bade

Die Idee eine Sprachreise zu machen kam von meiner Schwester und anfangs war ich nicht so begeistert davon. Ich hatte bisher noch nie etwas darüber gehört. Als ich mir jedoch den Katalog durchlas und auf ’Malta individuell“ stieß wollte ich unbedingt dort hin.

Die Anreise war ganz angenehm. Wir flogen von Frankfurt aus nach Malta und wurden dort auch sofort in Empfang genommen und zu einem Treffpunkt geführt wo wir sogleich die wichtigsten Unterlagen für die nächsten 2 Wochen erhielten.

Nach dem Transfer vom Flughafen zur Gastfamilie wurden wir von der Gastmutter sehr nett empfangen. Außer uns waren noch 2 andere Schüler in dieser Gastfamilie untergebracht (eine Deutsche und eine Russin). Unser Zimmer war sehr sauber, es wurde jeden Tag geputzt und wenn wir wollten wurde auch unsere Wäsche gewaschen. Das Abendessen war total lecker.

Gemäß dem Ergebnis unseres Einstufungstests vom Sonntag kamen wir am Montag in die entsprechenden Kurse. Es war einfach der Hammer zu erfahren wie englisch all die unterschiedlichen Leute aus den verschiedenen Ländern verbunden hat. Der Unterricht war total locker aber gelernt hat man trotzdem was. Die erste Stunde wurde mit dem Buch gearbeitet und die Zweite hatte den Schwerpunkt freies Reden und diskutieren. Die Schülerzahl im Kurs variierte zwischen 6-10 aufgrund zu langem Feiern am Vorabend oder Krankheit.

Nach der Schule sah der Tagesablauf meist wie folgt aus:

Nach einem kleinen Lunch zum Beach Club gehen und sonnen. Dann ab und zu noch ins Internet Café der Schule und anschließend ein bisschen Souvenirs etc shoppen...

Abends tobte in Paceville das Leben!! Es ist unglaublich wie viele Leute sich da auf den Straßen tummeln. Da wird einem nicht langweilig, ganz sicher.

Wir waren in den Discos, Bars, Pubs, im Kino und sogar bowlen in dem großen Bowlingcenter.

An einem Tauchkurs haben wir auch teilgenommen und sind zu einem Wrack aus dem 2. Weltkrieg getaucht.

Alles in allem waren es 2 super Wochen auf einer kleinen, schönen, heißen Insel. Und der positive Nebeneffekt ist eben die Verbesserung der Sprachkenntnisse in Englisch. Ich kann es jedem nur empfehlen und werde selber schauen ob ich nächstes Jahr noch mal hingehe…

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Leah Grosse Inkrott

Diesen Sommer habe ich alleine eine Sprachreise nach Malta gemacht! Ich habe mich entschieden, diese für zwei Wochen zu…

  • ·

Valletta: Marina B.

Als es im Juli endlich losging war ich sehr aufgeregt, aber ich freute mich auch schon sehr auf die Reise. Da ich schon…

  • ·

Valletta: Jessica G.

Endlich war es soweit. Der Tag war gekommen, an dem meine Freundin und ich für zwei Wochen nach Malta fliegen würden. Es…

Im sonnigen Malta kannst du nicht nur viel Sonne tanken, sondern auch die reichhaltige Geschichte der Insel erkunden. Rund um die Insel gibt es außerdem zahlreiche atemberaubende Locations zum Baden und für tolle Fotos. Abends geht es dann mit den anderen Sprachschülern aus aller Welt in die Stadt um den Tag ausklingen zu lassen, oder es werden Parties in der Schule veranstaltet.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!