Valletta: Katharina Rettke

Malta ist eine ehemalige Englische Kolonie, die einen durch ihren Charme einfach verzaubert.- Ein Besuch dort ist ein MUSS!!!

Seit einem Jahr war mir klar, dass ich gerne mal eine Sprachreise machen würde. Die Sommerferien schienen mir perfekt hierfür zu sein. Doch Sommer heißt für mich ebenso: Party, Sonne und Fun! Nach durchwälzen von Reiseprospekten mit meinen Freundinnen wurde ich fündig: Malta. The sunny and funny island! Die Zeit von der Buchung bis zum Abflug verging wahnsinnig schnell. In kleinen Etappen ließ uns iSt immer wieder neue Infos zukommen.

Wir hatten uns für eine Unterkunft im Jugendhotel entschieden, wollten wir doch frei in unseren Entscheidungen und näher bei den anderen sein. Wir hatten viel über Jugendhotels auf Malta gehört, die grausamsten Erzählungen. Doch wir wurden vom Gegenteil belehrt. Der Flughafentransport setzte uns vor einem hübschen, direkt am Meer gelegen Hotel ab. Vier Sterne und Marmorsäulen schmückten den Eingang. Uns war eigentlich klar, dass es nicht unser Hotel sein kann, schließlich haben wir doch ein Jugendhotel und kein Luxushotel gebucht. Doch ein Blick auf das Schild zeigte uns, dass wir falsch gedacht hatten. „Hotel Vivaldi“- Das war unsere Unterkunft. Hotelpool auf dem Dach, Fitnessraum, Eiswürfelmaschine auf der Etage, super leckeres, vielfältiges Essen(und ein wahnsinniges Tortenbuffet!), nen netten iSt Leader und eine wahnsinnig zentrale Lage, wie wir feststellten. Denn es war nicht nur so, dass das Hotel direkt am Meer lag. Nein. Zu Fuß waren es nur ca. 2 Minuten bis zu DER Discostraße auf Malta. Dass man da ordentlich abfeiern konnte, ist wohl klar. Einem Traumurlaub konnte also nichts mehr im Weg stehen.

Um 9.00 ging es jeden Morgen zur Schule. Eine ziemlich erträgliche Zeit, gerade nach durchtanzten Nächten. Obwohl man sich durchaus auf den Unterricht freuen konnte. Wir hatten eine sehr motivierte, junge Lehrerin, die alles dafür tat, um uns zu Beglücken. Sie war zu Kompromissen bereit und richtete sich nach unseren Wünschen. Das Beste war, dass wir genau das Thema behandelten, was wir jetzt im Unterricht haben.

 Nach der Schule wurde ein sehr abwechslungsreiches Aktivprogramm angeboten, das von Stadtbesichtung über Sport bis in die Nacht zu Partys reichte. Und wenn man abends einmal kein Interesse auf eine angebotene Party/Programm hatte, konnten wir die Discos(KEIN Eintritt und immer voll) auf eigene Faust, dank unserer tollen Lage, erkunden.

Kurz gefasst: In der ehemaligen britischen Kolonie, Malta, sind gute Laune, super Wetter und ganz nette (auch internationale: viel Spanier) Leute garantiert.

I think this was the best time of my life! Enjoy it- visit Malta!