Emily R.

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin Emily und 13 Jahre.
Ich würde euch gerne über meine Erfahrungen aus Hastings berichten.

Zunächst war ich etwas skeptisch gegenüber einer Sprachreise, da ich sie bei dem Big Challenge Wettbewerb in meiner Schule gewonnen hatte. Ich hatte Angst, wenn ich da keinen kenne und so weiter... doch später hat sich jede Sorge quasi in Luft aufgelöst !

Am Flughafen musste man erst mal die Hastings - Gruppe suchen. Als sich alle gefunden hatten und die Gruppe vollständig war, ging das Verabschieden von Eltern und Geschwistern los... Dann ging es allein weiter, man kannte sich noch nicht, doch spätestens im Flugzeug wurden die ersten Freundschaften geschlossen und wir hatten eine Menge Spaß!

Als wir am Flughafen in London ankamen, mussten wir erstmal auf die Schüler von den anderen Flughäfen warten, als alle da waren, konnte endlich die zweistündige Busfahrt nach Hastings los gehen. Während der Busfahrt haben wir viel geschlafen, weil der Flug doch etwas anstregend war und die Zeitverschiebung noch dazu kam.

In Hastings hielt der Bus auf einem Hügel mit fantastischer Aussicht aufs Meer. Die Gastfamilien warteten schon und empfingen uns sehr freundlich.
Wir fuhren zum Haus und sie zeigten uns ein wenig die Umgebung, sie waren sehr nett und hilfsbereit! Das Essen dort war gut und das Haus zwar klein aber fein.

 

Am ersten Tag wurden wir noch von unserer Familie zur Schule gebracht und danach fuhren wir immer mit dem Bus.

In der Schule hatten wir immer drei Stunden Unterricht, eine Grammatik- stunde, eine für Übungen und Spiele und eine, an der wir an unserer eigenen englischen Zeitschrift arbeiten konnten, das war echt immer lustig!

Nach der Schule hatten wir Freizeit, um in die Stadt was essen oder ein bisschen shoppen zu gehen. Nachmittags hatten wir immer Programm, was aber meist freiwillig war, wie zum Beispiel, bowlen, schwimmen, Disco oder sich in einen Sportzentrum auszupowern.

Außerdem machten wir viele schöne Ausflüge nach Rye und Canterbury, zum Beispiel.

Die Hauptattraktion meiner zweiwöchigen Reise war natürlich der Ausflug nach London !
Wir besuchten viele Sehenswürdigkeiten, wie den Buckingham Palace oder die Tower Bridge. Außerdem waren wir bei Madame Tussauds und hatten anschließend Zeit, um eine gute Runde zu shoppen!

Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass es eine unvergessliche Zeit war und ich es nur weiter empfehlen kann! Man wird diese Reise nie bereuen und man lernt viele neue Leute aus ganz Deutschland und natürlich auch Engländer kennen!

Ganz liebe Grüße

Emily

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Elena I.

Schon vor 2 Jahren beschloss ich,  mit meiner besten Freundin eine Sprachreise nach Jersey zu machen, da uns die tolle...

  • ·

Paula L.

Für dieses Jahr entschieden meine Eltern, meine Geschwister und mich für drei verschiedene zweiwöchige Sprachreisen in...