Eva Nübold

Hallo, ich bin Eva Nübold und war in den Sommerferien mit meiner besten Freundin für 2 Wochen in Eastbourne. Es war meine erste Sprachreise.

Die Anreise verlief leider nicht ganz ohne Probleme. Wir mussten am Flughafen sehr lange auf unsere Koffer warten und hinterher kam mein Koffer aber dann doch nicht. Dann mussten wir das irgendwie alles organisieren und der Koffer wurde mir dann nachgeschickt.

Am Flughafen haben wir dann noch nach weiteren Leuten Ausschau gehalten, die auch nach Eastbourne wollten, um eventuell neue Freunde zu treffen. Denn es ist normal, dass man erst ein mulmiges Gefühl im Magen hat, wenn man eine solche Reise antritt.

Jedoch waren unsere Bedenken unbegründet. Ich habe gelernt, dass eine solche Sprachreise, bei der man wirklich auf sich selbst gestellt ist, der beste Weg ist, um neue Freunde zu finden. Man lernt in einer kurzen Zeit so viele Leute kennen, die einem die 2 Wochen im Flug vergehen lassen, denn Langeweile kommt nie auf.

Dann endlich die spannende Ankunft am Busparkplatz...welche der Familien wird es wohl sein, bei der wir die nächsten 2 Wochen verbringen werden?

Es lief alles super, wir hatten eine junge, sehr nette, alleinstehende Frau, mit der wir uns super verstanden haben.

Am Morgen sind wir in die Schule gegangen. Das war nicht besonders schlimm, denn man freut sich, die neuen Freunde wieder zu sehen und der Unterricht verlief auch nicht wie im Alltag, sondern war eher mit Spaß verbunden.

Gelernt habe ich aber auch viel durch das Sprechen mit den englischen Lehrern oder mit unserer Gastmama. Ich denke, man kann eine Sprache nur erlernen, wenn man sie auch anwendet und das ging durch den Unterricht und durch das Sprechen mit unserer Gastmama sehr gut.

Nachmittags haben wir verschiedene Sachen unternommen. Zum Beispiel haben wir einen Sport- und Spielnachmittag gemacht, waren abends in der Disco und haben noch andere Leute aus anderen Nationen kennen gelernt. Der Höhepunkt war der Ausflug nach London.

Natürlich hat man die Leute, die man dort kennen gelernt hat, auch vermisst, als man wieder zu Hause war, aber zu einigen habe ich heute noch Kontakt.

Mir hat die Reise sehr, sehr gut gefallen und es hat total viel Spaß gemacht. Ich würde jederzeit wieder eine solche machen.

Liebe Grüße,

Eva Nübold

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Yasaman Yaghobee

Meine Freundin und ich wollten schon lange eine Sprachreise nach England machen, um unsere Englischkenntnisse zu...

  • ·

Julia Bartsch

Letzten Sommer habe ich meine erste Sprachreise mit einer Freundin nach Eastbourne gemacht. Wir beide waren sehr...

  • ·

Andrea Bock

Dieses Jahr in den Pfingstferien bin ich für 2 Wochen mit meiner Freundin nach Eastbourne geflogen. Ich war schon beim...