Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Royal Russel College: Franziska Köhler

Ihr wollt einen Sprachkurs machen, bei dem ihr Spaß habt und neue Leute kennen lernen könnt? Dann seid ihr hier genau richtig!

Ich habe diesen Sommer mit meiner Freundin Isabel zwei Wochen an einer Sprachreise von iSt teilgenommen. Unser College in Croydon war super ans Verkehrsnetz angebunden und in nur 20 Minuten standen wir an der Victoriastation mitten in London! Die Ausflüge haben super viel Spaß gemacht.

In diesen zwei Wochen habe ich eine ganze Menge von England gesehen. Wir waren in Oxford,Croydon,Brighton und London.Zu den Zielorten der Ganztagsausflüge ging es mit einem bequemen Bus! Die Staffs, alle zwischen 20 und 30, waren richtig nett und die Stadtführungen waren passend organisiert, sodass wir nicht den ganzen Tag in langweiligen Museen herumhängen mussten, sondern live etwas von den Städten erlebt haben und dann auch noch Zeit zum Shoppen hatten!  Soviel zu den Ausflügen..


Der Tagesablauf auf dem Campus war genial gestaltet. Morgens hatten wir nach dem Frühstück 3 Stunden Unterricht in kleinen Gruppen die nach Leistung unterteilt waren. Wir lasen interessante Texte, sahen uns Filme an und mussten zu deren Handlung einen Fragebogen ausfüllen, oder sollten selber Geschichten schreiben. Die Lehrer konnten dank der kleinen Gruppen auf jeden einzelnen Schüler eingehen und Fragen beantworten. Es wurde viel Wert auf Zusammenarbeit gelegt, was einem die Möglichkeit gab, Leute verschiedenster Nationalitäten und deren Kultur kennen zu lernen.

Die dritte Stunde bestand darin, in der Gruppe ein Projekt zu bearbeiten, welches zum Beispiel in Form von Improvisationstheater oder einer Präsentation an der Talentshow am Ende der Woche vorgeführt wurde.


Nach dem Mitagessen ging es mit den Aktivitäten weiter, welche man am Vormittag wählen konnte. Es bestand jeden Tag die Möglichkeit, zwei verschiedene Aktivitäten zu  nehmen, die man aus einer großen Auswahl wählen konnte.


Vor dem Abendessen hatten wir nochmal eine Stunde Zeit, in unsere Häuser zu gehen. Die Unterbringung war in Zwei- bis Vierbettzimmern, die Bäder waren erst frisch renoviert und sehr geräumig.


Um 19:30 Uhr fing das Abendprogramm an, welches aus Brettspielen oder Disco bestand. Jede Woche gab es außerdem die Möglichkeit, bowlen zu gehen oder im schuleigenen Kinosaal einen Film anzuschauen.


Jetzt habe ich euch so ziemlich geschildert, was euch erwartet. Ich kann eine Sprachreise nur jedem empfehlen, da ich in diesen zwei Wochen Leute aus Italien, anderen Städten Deutschlands, der Türkei und aus Russland kennen gelernt habe, zu denen ich auch immer noch Kontakt habe. Diese Zeit wird mir bestimmt immer in Erinnerung bleiben, da dies die unvergesslichsten Sommerferien meines Lebens waren.

Eure Franzi

 

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Christine Hick

Hey Guys, ihr seid noch unsicher, ob eine Sprachreise das richtige für euch ist? Ob ihr euch alleine durch die…

  • ·

Harrow House: Valerie Bade

Valerie Bade berichtet aus Swanage (England)  Hallo, mein Name ist Valerie und ich nahm an einer Sprachreise nach…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!