Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Katrin Sch.

Eine Sprachreise nach England und das auch noch ganz alleine, ohne Eltern....
Kurz vor den Osterferien hatte ich mich dazu entschieden, eine Sprachreise in den Sommerferien nach England, genauer gesagt nach Eastbourne, zu machen. Meine Eltern waren zu Beginn skeptisch. Ständig musste ich mir sowas anhören wie: „Du musst dann alleine fliegen, wir sind nicht bei dir. Du bist so schüchtern, nachher verkriechst du dich den ganzen Tag in deinem Bett und so viel Geld in die Reise zu investieren, war umsonst.“

Na, da hatten sie sich getäuscht.

Am Flughafen in Hannover angekommen, wurde ich gleich freundlich von unserer Flugbegleitung empfangen. (Uns wurde beim Einchecken, beim Umsteigen in Frankfurt usw. geholfen) Als wir in London/Heathrow angekommen waren, fuhren wir dann mit dem Bus nach Eastbourne. Dort wurden wir von den Gastfamilien in Empfang genommen. Die Gastfamilien nahmen uns mit nach Hause. (Meine Gastfamilie war total nett. Man lernt schnell das Alltagsenglisch und wenn man mal etwas nicht sofort verstanden hat, hatte meine Gastfamilie Verständnis dafür und sprach langsamer oder wiederholte den Satz.)

Für die nächsten 20 Tage standen viele Aktivitäten auf dem Plan. Zuerst machten wir eine Stadtralley durch Eastbourne. Dies war sehr hilfreich, da man Wichtiges kennenlernte. (z.B. wo die Apotheke ist, wo Bushaltestellen sind, wo die Bahn ist und wo man Geld umtauschen kann u.v.m.) Außerdem stand eine Wanderung zum Beachy Head, eine Exkursion nach Brighton und nach Hastings auf dem Plan. Zudem waren wir Ten Pin bowlen und im Kino.

Abends fanden häufiger Discos und Pool Partys statt. Zusätzlich gingen wir jede Woche in den Gildredge Park, der sich gut zum Fußball/ Tennis spielen und zum laufen eignet. (Der Park ist ungefähr so groß wie ein Sportplatz mit einer 400m Tartanbahn, vielleicht noch größer.)

Für die Schüler, die 20 Tage in Eastbourne blieben, ging es zwei Mal nach London. London ist eine schöne, sehr prunkvolle Stadt. Als wir zum ersten Mal in London waren, machten wir einen Stadtrundgang mit unserer Gruppenleiterin. Wir besichtigten den Buckingham Palace, die Horse Guards Parade und den Big Ben. Zwischendurch machten wir einen Stopp bei Madame Tussauds. Dieses Wachsfigurenkabinett ist einfach unfassbar. Man kann Fotos mit Obama mit der Queen, mit unserer Kanzlerin und vielen mehr machen. Ein guter Grund um Mal nach England zu reisen. Außerdem waren wir beim Trafalgar Square und endeten unseren schönen Tag beim Covent Garden.

Beim zweiten Mal war shoppen in London auf dem Plan. Ich war mit meiner Gruppe jedoch erst beim London Eye, bei der Tower Bridge und beim  Picadally Circus. Empfehlen kann ich auch, sich auf dem Weg zu Harrods zu machen.

Natürlich steht auch täglich Schule auf dem Plan. Ich habe den Intensivkurs besucht. Seit ich mit der Schule begonnen habe, hatte ich noch nie so viel Spaß am Lernen. Dadurch, dass man einige Stunden eine/-n Lehrer/-in aus England hat, verbessert man die Aussprache und die Kommunikation auf Englisch. Für mich war dies sehr wichtig, da ich diese Reise als Vorbereitung für meine mündliche Abiturprüfung gemacht habe. Zusätzlich wiederholt man noch einmal die Grammatik bei eine/-r/-m deutschsprachigen Lehrer/-in. Außerdem übt man Mediation, einen Summary schreiben u.v.m. Man bereitet sich perfekt auf die Oberstufe vor. Hilfreich ist auch der Einstufungstest zu Beginn. Da man so in einer Gruppe mit gleichstarken Schülern ist.

Fazit: Eine Sprachreise mit iSt ist zu empfehlen, weil…:

1.    …man vor der Reise sehr gut informiert wird
2.    …man die Aussprache wie auch Vokabeln und Grammatik verbessert
3.    …man viel Spaß hat
4.    …man neue Freunde kennenlernt und selbstständiger wird
5.    …man sich oft an diese schöne Zeit erinnern wird

Trau dich einfach mal was zu, habe keine Angst und es wird eine abenteuereiche Reise, bei der du viele Erfahrungen sammeln wirst.

 

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Linda O.

Wir hatten schon sehr früh gebucht und so war es also noch eine gefühlte Ewigkeit hin, bis meine Freundin und ich unsere…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!