Sonja Höfer

- diese Frage stellten sich Katrin, meine beste Freundin und ich uns auch! Doch als wir am Flughafen durch die Taschenkontrolle waren, konnte uns nichts mehr aufhalten!

Der Flug verlief ruhig, aber als wir dann die Insel Jersey unter uns sahen begann die Aufregung! Es gab so viele Fragen die uns im Kopf herumschwirrten: „Wie wird die Gastfamilie wohl sein?“, „wie wird’s in der Schule?“, „ob das da wohl schwer ist?“ und natürlich , ob wir alles verstehen werden! Das Flugzeug setzte zur Landung an, wir stiegen aus und wurden von unserer Gastfamilie in Empfang genommen! Die Familie bestehend aus Karen, der Mutter, Brian, dem Vater und Charlton, dem Sohn, wirkten auf den ersten Blick sehr nett! Als wir zuhause ankamen, wartete schon die erste Überraschung auf uns : Wir waren nicht alleine, bei der Familie wohnten noch eine Spanierin und eine Französin! Das Wochenende verbrachten wir damit, uns die Stadt, den Strand, die Leute und die Umgebung anzusehen!

Am Montag begann dann der Ernst des Lebens: Die Schule! Nach dem Einstufungstest, der ziemlich locker ablief, wurden wir in unsere Klassen aufgeteilt und haben uns kennen gelernt! Nach der Schule gab es immer verschiedene Sachen im Angebot, von denen man sich eins aussuchen konnte! Meistens waren alle am Strand, an dem auch unsere „chilligen“ Abende verbracht wurden, bei denen man die Möglichkeit hatte, alle kennen zu lernen! Es war alles so schön und man hat so viele neue Leute aus anderen Ländern und Städten kennen gelernt! Es ließ auch nichts zu wünschen übrig!

Die 2 Wochen vergingen leider viel zu schnell und am Samstag morgen ging es dann wieder zum Flughafen! Unsere Spanierin begleitete uns! Der Abschied fiel allen schwer, da man sich so ins Herz geschlossen hatte! Unser Rückflug verspätete sich leider etwas, so dass wir erst abends um 12 Uhr zu Hause waren!

Doch die Zeit auf Jersey war so toll und ich bereue nicht, dass ich das gemacht habe und würde auf jeden Fall immer wieder hinfahren!

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Marcella Härle

Ein letztes Mal drehte ich mich um und ein letztes Mal sah ich meine Mutter winken. Dann versperrte eine Menschenmenge...

  • ·

Theres Gröting

Hallo ihr Lieben! Vor einer Woche bekam ich von der iST-Zentrale einen Brief mit der Bitte, einen Teilnehmerbericht zu...

  • ·

Kristin E.

Als es an der Zeit war, etwas für die Sommerferien zu planen, entschieden meine Cousine und ich uns dafür,  gemeinsam...