Erfahrungsberichte aus Valletta

Valletta: Konstantin B.

Malta. Darunter konnten wir uns vor der Reise noch nicht viel vorstellen. Doch die ersten Eindrücke der Internet-Seite von iSt überzeugten uns.

Die Wochen davor freuten wir uns schon riesig. Dann kam endlich der Tag vor der Abreise und wir packten unsere Sachen mit riesiger Euphorie.

Am Flughafen angekommen merkten wir schon, dass wir nicht die einzigen sind, die nach Malta wollten.

Der Flug war relativ schnell vorbei, weil wir schon im Flugzeug neue Kontakte knüpften. Alle waren gespannt und wollten endlich die Unterkunft sehen.

Schon der erste Eindruck der Insel aus dem Flugzeug überwältigte uns. Als wir aus dem Flugzeug ausstiegen, empfing uns schon die Sonne und die Hitze.

Schon in der Eingangshalle warteten die Betreuer und es war überhaupt kein Problem, sie zu finden.

Der Transfer vom Flughafen zum Hotel war auch astrein. Dann nach einer 15 minütigen Fahrt erreichten wir unser Hotel, das Coastline Hotel.

Schon von weiten sichtbar und wunderschön, so wie ein Luxus Hotel.
Sofort zeigten uns Betreuer unsere Zimmer und halfen uns mit den Koffern. Da waren wir also, mit Blick auf das Meer.

Die Zimmerkameraden waren auch freundlich und man gab sich die Hand und sagte Hallo.

Dann wurden wir durch einen kurzen Bustransfer zur Schule gebracht. Man fand dort sofort Anschluss und alle waren sehr nett. Die Lehrer in der Schule waren auch sehr nett und freundlich.

Die Möglichkeiten, die Insel zu sehen, waren sehr groß und es kam nie Langeweile auf, durch chillen am Pool oder eine Unternehmung.

Das Essen und die Unterkunft waren top und empfehlenswert.

Nach diesen zwei Wochen war ich einerseits froh, daheim zu sein, aber auch die Freunde, die man dort gefunden hat, wurden sehr vermisst.

Ich bin immer noch in Kontakt mit einigen Personen und freue mich über jede Nachricht in facebook oder whats app.

Jedenfalls haben wir uns entschieden, nächstes Jahr wieder nach Malta zu fahren.

Malta ist wirklich eine top Sache und sehr empfehlenswert.

Konsti B. aus Nürnberg

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Valletta: Luisa N.

Ende Juli ging die Reise los. Für 3 Wochen alleine nach Malta. Die Zeit vor der Sprachreise war die aufregendste Zeit…

  • ·

Valletta: Niklas H.

Hallo mein Name ist Niklas ( 15 ) und ich war diesen Sommer zwei Wochen auf Malta mit meinem besten Freund. Vorab möchte…

  • ·

Valletta: Sabrina C.

Ich habe meine Sprachreise mit einem guten Schulfreund nach Malta gemacht. Wir beide wollten unsere Sprachkenntnisse…

Im sonnigen Malta kannst du nicht nur viel Sonne tanken, sondern auch die reichhaltige Geschichte der Insel erkunden. Rund um die Insel gibt es außerdem zahlreiche atemberaubende Locations zum Baden und für tolle Fotos. Abends geht es dann mit den anderen Sprachschülern aus aller Welt in die Stadt um den Tag ausklingen zu lassen, oder es werden Parties in der Schule veranstaltet.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!