Erfahrungsberichte aus Valletta

Valletta: Rebecca Baumann

Malta Sommer 

Sonntag: Anreise

In aller Frühe fuhr ich nach Frankfurt zum Flughafen, um  meine lang ersehnte Reise nach Malta anzutreten. Schon nach dem Check-in traf ich total viele nette Leute, die auch nach Malta reisten, wie ich. Die meisten waren von derselben Organisation wie ich. Schon im Flugzeug entstanden große Freundschaften, so wie auch bei mir, da ich gleich mit meinen beiden Sitznachbarinnen, die später auch auf meine Schule gingen, Adressen austauschte.

Als wir bei 42 Grad am Flughafen ankamen, bekam jeder ein Willkommens-Paket, in dem alles Wissenswerte enthalten war:

Informationen zu unserer Schule und unserem ersten Schultag

Das aktuelle Freizeitprogramm

Unsere Studentenkarte

Stadtplan

Notfallnummern und

Unterrichtsstoff

Mit Bussen wurden wir dann zu unseren Unterkünften gebracht, in meinem Fall das College Camp. Die Zimmer waren mit dem Notwendigsten ausgestattet, TV, Sofas, Betten, Schränke und Klimaanlage. Mit den Mädchen, mit denen ich im Zimmer war, oder den anderen Leuten aus dem College Camp verstand ich mich von Anfang an sehr gut. Auch meine deutsche Betreuerin war total nett und schaute mit uns am selben Abend einen Film (JUNO) im Hof, natürlich auf Englisch an.

Montag: Erster Schultag

Am ersten Schultag schrieben wir zunächst einen kleinen Einstufungstest, vor dem man keine Angst haben muss, da er sehr leicht ist, und in dem deine Schwächen festgestellt werden. Danach wurde man in Klassen eingeteilt. Meine Klasse bestand aus 15 Schülern, nur 5 davon kamen aus Deutschland, der Rest aus Japan, Italien, Spanien, Tschechien und Slowakei. Meine Lehrerin war total lieb und konnte uns immer helfen. Bei Spielen, wie zum Beispiel Pantomime, Hang-Man, Rätseln oder auch Oscar-Reden halten, lernte man viel dazu, aber Grammatik und Vokabeln mussten trotzdem auch erledigt werden…

Das Freizeitprogramm:

Valletta Tour

Unser eigener Beach Club

Discos

Go-kart-Fahren

Der Strand Golden Bay

Kino „SELBST IST DIE BRAUT“

Comino besuchen

Wasserrutschenpark

 

So das wars dann auch….

Ich hoffe, euch hat es gefallen

und falls ihr Fragen habt, könnt ihr

Euch auch gerne bei mir melden unter

rebecca-baumann_ett_@web_dot_.de

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Valletta: Juliane Bookhagen

Malta – Sommerabenteuer Nach langer Überzeugungsarbeit hatte ich meine Eltern endlich rumgekriegt. In den Sommerferien …

  • ·

Valletta: Annika Cronauer

Malta - der beste Urlaub meines Lebens Ich kann mich noch genau an die letzte Nacht in Deutschland erinnern. Ich lag in…

  • ·

Valletta: Alina Kürschner

Die zweiwöchige Sprachreise nach Malta in den Sommerferien war ein großartiges Erlebnis. Meine beste Freundin und ich…

Im sonnigen Malta kannst du nicht nur viel Sonne tanken, sondern auch die reichhaltige Geschichte der Insel erkunden. Rund um die Insel gibt es außerdem zahlreiche atemberaubende Locations zum Baden und für tolle Fotos. Abends geht es dann mit den anderen Sprachschülern aus aller Welt in die Stadt um den Tag ausklingen zu lassen, oder es werden Parties in der Schule veranstaltet.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!