Erfahrungsberichte aus den USA

Unabhängig davon, ob Du dir Los Angeles, New York oder eine andere der zahlreichen Städte für deine Sprachreise aussuchst - jede der angeboten Ziele liegt nicht nur am Meer, sondern prägt von atemberaubender Landschaft, liebenswürdigen Gastfamilien oder angesagten Colleges sowie dem amerikanischen Lifestyle. Dabei verbesserst Du nicht nur die englische Sprache, sondern erlebst sie hautnah. Schaue selbst, wie Sprachschüler über ihre unvergessliche Zeit im Big Apple oder anderen Metropolen berichten.

Friederike Sch.

Die Sprachreise nach Boston war eine der besten Erfahrungen, die ich je gemacht habe.

Anfang Juli ging es endlich los und ich konnte mit meiner Freundin ins Flugzeug steigen. Dort trafen wir auch schon andere Jugendliche, die auf dem Weg nach Boston waren und hatten Zeit, uns kennen zu lernen. Außerdem sahen wir zum ersten Mal unsere Betreuerin, die uns über die ganzen 4 Wochen lang hindurch begleitete , immer unterstützte  und versucht hat, diesen Monat so unvergesslich wie möglich für uns zu gestalten.
Nachdem wir in Boston gelandet waren, wurden wir von Mitarbeitern der Organisation Ardmore abgeholt und zum College gefahren.  Schon der erste Eindruck war beeindruckend: Das College ist sehr groß und gepflegt und man fühlt sich sofort wohl!
Am Montagmorgen machten wir einen Einstufungstest und wurden nach unseren Leistungen in verschiedene Kurse eingeteilt, bei denen man sofort die Möglichkeit hatte Schüler aus anderen Nationen kennen zu lernen. Nach kurzer Zeit habe ich aber gemerkt, dass der Kurs nicht dem entsprach, was ich mir vorgestellt hatte und ich konnte ohne Probleme in einen anderen Kurs wechseln.
Drei Mal in der Woche haben wir einen Ausflug gemacht, zum Beispiel in das Aquarium, in verschiedenste interessante Museen oder auch in das Baseballstadion der Boston Red Sox.  An jedem Samstag gab es einen Ganztagsausflug.  Besonders gut hat mir die Whale-Watching Tour gefallen, dort hatte man die Chance, freilebende Wale zu sehen! Abends gab es verschiedene Angebote wie Karaoke singen, ein Fußballturnier, Filme und jeden Freitag fand eine Disco statt.
Das Essen im College war super lecker! Man hatte eine riesige Auswahl zwischen kalten und warmen Speisen und zum Nachtisch gab es immer ein großes Buffet mit Eis und Cookies.
Eines meiner Highlights war das Halbfinale und Finale der Fußballweltmeisterschaft 2014 mit den anderen Schülern im College zu sehen, besonders mit den Brasilianern. Am Ende haben wir alle zusammen gefeiert und jeder hat sich mit uns gefreut.
Das Wichtigste, das ich aus dieser Zeit mitnehme, sind die vielen neu gewonnen internationalen Freunde! Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele neue Leute kennenlernen werde und bis heute in Kontakt mit ihnen bin. Durch Zufall haben wir in unserer  deutschen Gruppe drei  Jugendliche aus Portugal  aufgenommen, die wir nächstes Jahr alle zusammen besuchen werden und wir haben uns auch schon untereinander mehrmals mit unserer Betreuerin und unseren neuen Freunden aus Deutschland getroffen.    
Ich würde jedem empfehlen eine Sprachreise zu machen, denn dadurch hat man die Möglichkeit, einzigartige Erfahrungen zu machen und Freunde aus der ganzen Welt zu finden. Für mich waren diese vier Wochen in Boston eine unvergessliche und unglaubliche Zeit, die ich nie vergessen werde.

 

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Laura Harbert

Meine 5 Wochen in Los Angeles„Wenn schon kein ganzes Au-Pair-Jahr in Amerika, dann wenigstens fünf Wochen wie die…

  • ·

Luis Kranz

individuelle Sprachreise nach LA WestwoodIch hatte mich für einen vierwöchigen Englisch-Sprachkurs der iSt in Los…

Kirsten Holldorf

California here we come...! — 3 Wochen Sommer, Sonne, Strand und Mee(h)r Ich war drei Wochen lang im Bundesstaat…