Erfahrungsberichte aus San Diego

Stefanie Löhr

In diesem Jahr wollte ich mit meiner Freundin 3 Wochen der Sommerferien gemeinsam verbringen. Für uns war es klar, dass wir Sprachferien machen, damit wir besser für die Oberstufe gerüstet sind. Da wir in den Osterferien schon privat in England waren, entschieden wir und für Amerika.

Für uns stand San Diego schnell fest und damit war auch klar mit IST zu verreisen, da ich zuvor schon einmal mit IST verreist und sehr zufrieden war.

Für uns war nicht klar, was uns in Amerika erwartet, da in Amerika von uns noch keiner war. Von der Schule waren wir sehr begeistert. Es war nicht wie in England, dass sich viele Deutsche dort aufhalten, die meisten kamen aus China, Korea, Japan und Italien, vereinzelt waren auch welche aus Belgien, Frankreich und Russland zu finden, mit denen man Freundschaften knüpfen konnte und man gezwungen war Englisch zu sprechen, was auch sehr lustig sein kann.

Die Schule befindet sich in La Jolla, einem Stadtteil von San Diego. Die Lehrer in der Schule sind sehr nett und hilfsbereit, sie gestalten den Unterricht mit Freude somit macht auch das Lernen Spaß. Es sind normalerweise 2 Einheiten am Tag, je 1.30 h, Grammar und Skills. Für Grammar bekommt man ein Buch und in einer Woche nimmt man 1-2 Kapitel durch. Dort erörtet man noch mal die Zeiten und die verschiedenen Anwendungen. Aber auch das Sprechen und Texte lesen ist in Grammar wichtig, da man die Zeiten immer beachten soll.

In Skills wird viel gesprochen, Texte geschrieben und natürlich auch nachgesehen. Aber man redet auch über typisch amerikanische Dinge und Eigenarten oder lernt einiges über andere Kulturen kennen, da viele verschiedene Nationalitäten dort vertreten sind.

Hausaufgaben gibt es so gut wie jeden Tag, aber das muss nicht umbedingt viel sein.

Jeden Montag wird ein kleiner Test geschrieben, der die Lernerfolge der letzten Woche abfragt.

Die Schule ist modern eingerichtet und sauber. In den Klassen sind jeweils 14 Schüler, so dass man gute Gruppenarbeit leisten kann und ein ideales Arbeitsklima hat. Die Räume sind klimatisiert und die Schule bietet PC's, die auch im Unterricht genutzt werden können.

San Diego ist sehr groß und schön. Es gibt viele Strände, die auch alle genutzt werden. JederStrand ist in Surf- und Schwimmbereiche unterteilt. Surfen oder Buggiboarden macht sehr viel Spaß und wird für den einen oder andern zum Erlebnis. Ebenso sind Sea World und der San Diego Zoo sehr sehenswert. Der Zoo hat sehr viele Tiere zu bieten, sodass man sich den ganzen Tag darin aufhalten kann. Sea World bietet ebenfalls sehr viel, angefangen mit den Delphinen, über Otter bis zur Orka Show. Die Shows sind sehr beeindruckend und sehr aufs Publikum bezogen. Was ich etwas ungewöhnlich fand, waren die Pferde in Sea World, vor denen sich die Amerikaner fotografieren lassen.

Wir haben uns auch oft in den Shopping Gegenden aufgehalten. Egal wo wir waren, ob am Strand, in Down- Town, Old- Town, in La Jolla, überall gibt es kleine süße Lädchen und Cafe's in denen man lange verweilen kann.

Aber auch Wochenendausflüge sind immer gut. Ich war in LA und im Disneyland. Disneyland ist einfach toll, da hat jeder Spaß. LA ist so beeindruckend, der Walk of fame, das Hollywood “ Schild“, Beverly Hils, Venice Beach und Santa Monica. Man kann LA einfach nicht mit San Diego vergleichen. Es ist einmalig!!

Die Schule bietet unheimlich viele Freizeitangebote an, damit nie Langewile auf kommt.

Insgesamt kann ich diese Sprachferien nur weiter empfehlen. Auch wenn ihr wie ich noch keine 21 seid ist das nicht schlimm, denn auch ohne dass man die Pub's, Clubs und Bars besucht ist es dort einfach toll.

Aber ich würde ein Apartment bevorzugen, denn das sind schön, sauber und ihr könnt Pools, ein Fitnessstudio, Tennisplätze und Whirlpools in Beschlag nehmen.

Wir waren mit unserer Gastfamilie nicht ganz zufrieden, aber damit muss man Glück haben.

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Jacqueline Liebscher

Dieses Jahr wollte ich im Sommer eine Sprachreise machen, um mein Englisch für die Oberstufe zu verbessern. Nach einigen…

  • ·

Julian Brunner

Vor ungefähr einem Jahr beschloss ich und 3 Freunde mit iSt eine individuelle Sprachreise nach San Diego zu unternehmen,…