Erfahrungsberichte aus Brighton

Angela Amendolara

Hey Leute!

Ich war 21 Tage in Brighton und würde es jedem weiterempfehlen. Die Tage dort sind so schnell vergangen und die Erfahrungen, die ich mit den anderen Schülern erlebt habe, sind einfach traumhaft. Wir haben ganz viele Freizeitaktivitäten gemacht, wie ihr schon aus den Broschüren herauslesen konntet. Jedoch hätte ich nie gedacht, dass sie so viel Spaß machen. Naja, jedenfalls fang ich nun erst mal von vorne an.

Angefangen hat die Spannung schon Tage zuvor. Ich kannte niemanden und war schon gespannt auf die Menschen, die ich am Flughafen kennenlernen würde. Dort hab ich dann zwei Mädchen kennen gelernt, die denselben Kurs gemacht haben wie ich. Ich hab mich sofort gut mit ihnen verstanden, da jeder locker war und einfach gut drauf war. Der Flug und die Person, die uns begleitet hat, waren einfach super. Die Zeit ist schnell vergangen und man hat sich sofort angefreundet. Als wir gelandet sind hat uns ein Bus nach Brighton gebracht und von dort aus haben uns unsere Gastfamilien nach hause gebracht. Durch Zufall hab ich meine Zimmernachbarin kennengelernt und man hat sich gleich wohler gefühlt, da man die ganzen Erfahrungen mit jemandem teilen konnte. Die Familie war super nett, das Essen hat gut geschmeckt und wir haben wirklich schöne Abende verbracht. Um euch ein paar Aktivitäten zu nennen: wir waren zweimal in London, hatten einen Salsa-Abend, waren im Kino, waren in Beachy Head, waren im Royal Pavilion, und vieles, vieles mehr.

Manche Nachmittage und Abende durften wir auch alleine verbringen und wir konnten uns mit einheimischen Leuten ganz gut unterhalten. Man konnte die Sprache praktizieren und man hatte auch keine Probleme, sie zu verstehen, da man sich nach einer Woche an die Sprache gewöhnt. Hinzu kam, dass man viel im Unterricht gelernt hat und die Scheu, die man anfangs noch hatte, schnell verloren geht.

Ich hatte eine tolle Zeit und man lernt Leute aus ganz Deutschland kennen. Am ersten Schultag haben wir einen Test gemacht, nach dem wir in verschiedene Lerngruppen eingeteilt wurden. Es wurde nicht nach gut und schlecht bewertet, sondern nach Fertigkeiten. es wurde drauf geachtet, welche Schüler dieselben Schwierigkeiten hatten. Das war natürlich super, da sich niemand ausgegrenzt gefühlt hat oder Angst hatte, Fehler zu machen. Wir waren alle dort, um was zu lernen und um uns zu verbessern. Die Lehrer haben den Unterricht sehr informativ und spannend gestaltet.

Es gibt wirklich viele Sachen, die ich euch noch sagen könnte, aber ich denke am besten ist es, wenn ihr die Sprachreise selber einfach mal macht. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen. Ihr werdet die Reise bestimmt nicht bereuen. Falls ihr euch schon dafür entschieden habt, wünsche ich euch viel Spaß und seid einfach für alles und jeden offen. Falls ihr noch am Überlegen seid, ob ihr sie macht oder nicht, würde ich empfehlen, euch einfach einen Ruck zu geben und die tollen Erfahrungen zu machen, denn ihr werdet sie bestimmt nicht bereuen!!!

Viel Spaß!

Angela Amendolara 

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Fanny Knebel

A fantastic stroke of luck Nach einigen kniffligen Überlegungen, welches Reiseziel ich bei iST antreten soll,…

  • ·

Christoph Wietzorek

In den Sommerferien  machte ich meine erste Sprachreise nach Brighton in England. Zudem auch meinen ersten Urlaub auf…

  • ·

Selvin Tatli

Hello everybody! - I had two great weeks in Brighton! Hier eine Beschreibung meiner Zeit im wunderschönen Brighton im…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!