Birte Geisler

In diesem Jahr habe ich mit meiner besten Freundin eine Sprachreise nach Brighton unternommen. Wenn ich über unseren Urlaub nachdenke,  kommt mir ein Lächeln ins das Gesicht, denn in Brighton habe ich viele neue und gute Freunde gefunden und ich habe großartige Sachen erlebt und einfach nur viel Spaß gehabt.

Der Strand ist total mit den vielen kleinen Geschäften und einer Disco..... Auch die Stadt hat ihr eigenes Flair und wenn man die Einkaufsstraße hoch und runter läuft, findet man immer etwas. Für jeden ist was dabei beim Primark oder auch bei Bench. In dem Shoppingcenter kann man nicht nur gut einkaufen, sondern auch Lebewesen aus der Urzeit bestaunen!!!

 

Schon in Deutschland am Flughafen habe ich mich mit neuen Leuten angefreundet und auch in London Heathrow ist unsere Gruppe sich schon näher gekommen. Man muss einfach offen für neue Leute und auch für neue Abenteuer sein. Mit viel Humor und einem netten freundlichen Lächeln klappt das schon. 

Als wir von unserer Gastmutter und der Tochter abgeholt wurden, hatten wir total das Kribbeln im Bauch. Wir beide hatten total die Angst, dass wir kein Wort verstehen werden, doch schon im Auto haben wir angefangen, uns mit unserer Gastfamilie zu unterhalten und wir waren total überrascht, dass wir sie sogar verstanden haben. Das war mein erstes WOW Gefühl und bei ihnen im Haus, habe ich mich auch gleich zu Hause gefühlt. Das Essen naja... . Jeden Morgen haben wir ein Lunchpaket für den Tag mit bekommen, darin war meist ein Sandwich , Chips, Obst, Schokolade und etwas zu trinken.

Am ersten Tag haben wir einen Townwalk gemacht, dabei wurde uns die ganze Stadt gezeigt. Zum Glück haben wir über die Buspläne gesprochen, denn sonst hätten wir uns am ersten Tag nicht zu recht gefunden. Wir mussten jeden morgen eine halbe Stunde mit dem Bus fahren. 

Vor dem Test hatte ich richtig Angst, aber als wir in dem großen Gruppenraum saßen und wir die Zettel vor uns liegen hatten, war alles wie weg geblasen und ich habe einfach nur die Kästchen ausgefüllt.  Auch wenn ich in die schlechteste Gruppe rein gekommen bin, war ich doch froh, dass ich den Test alleine gemacht habe, denn so konnte ich am besten die Grammatik lernen. Und das freie Sprechen konnte ich auch mit den neuen Leuten üben. Der Unterricht im allgemeinen war sehr entspannt.

Dadurch,  dass ich drei Wochen in Brighton war,  hatte ich die Möglichkeit, zweimal nach London zu fahren. Es ist eine echt schöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Ich war auch in Oxford und es war toll den Drehort von „Harry Potter“ zu sehen. Nachmittags und abends haben wir auch einiges unternommen wie z.B. haben wir den Royal Pavilion besichtigt, wir waren beim Grayhound Racing, beim Cream Tea ( typisches englisches Gebäck mit einem Tee), Disco, Kino und auch Sport. Das Programm war echt gut gestaltet und organisiert.

Erlebt eure eigenen Abenteuer in Brighton ( geht auf jeden Fall auf den Pear). Habt Spaß und seit offen für Neues.

Fazit: Der Urlaub war ein riesengroßer Erfolg und ich würde diesen immer wieder machen.

Liebe Grüße und viel Spaß im Urlaub

Birte

Weitere Erfahrungsberichte aus Brighton

  • ·

Alica Sevecke

3 UNVERGESSLICHE WOCHEN IN BRIGHTON Meine Freundin und ich planten schon etwas länger zusammen ins Ausland zu reisen....

  • ·

Clara

Hallo! Ich habe diese Sommerferien eine Sprachreise nach Brighton, zusammen mit einer guten Freundin, unternommen....

  • ·

Anna-Lisa Lukannek

Brighton im Sommer Hallo zusammen, auch ich habe mit iST eine Sprachreise gemacht und es war super toll!!! Am Tag...