Daria G.

In den letzten Sommerferien habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt, ich habe mit iSt eine Sprachreise nach Brighton unternommen.

Schon im Flugzeug habe ich einige der anderen Kursteilnehmer kennen gelernt und mich sofort super mit ihnen verstanden. So war eine gute Stimmung direkt zu Anfang der Reise vorhanden.

In England angekommen, habe ich erst einmal das typische Regenwetter kennen gelernt, was sich auch so schnell nicht ändern sollte. Aber so schnell ließ ich mir die gute Laune nicht verderben und fieberte dem Zusammentreffen mit meiner Gastfamilie, auf welche ich mich besonders freute, entgegen.

Nach einer längeren, aber auch sehr spaßigen Busfahrt, war es dann endlich so weit. Wir hatten unser Ziel erreicht-Brighton. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn so etwas hatte ich noch nie gesehen. Zum einen war da der Brighton Pier mit all seinen Attraktionen, welcher mich faszinierte. Zum anderen die wunderschöne Strandpromenade, welche trotz des regnerischen Wetters eine grandiose Wirkung auf mich hatte.

Als der Bus am Meeting Point angehalten hatte, traf ich auch auf meine Gastmutter, welche mich sofort freundlich begrüßte und mir meine Gastschwester vorstellte. Diese kam aus Berlin und ich habe sofort gemerkt, dass wir uns super verstehen würden.

Am nächsten Morgen konnte ich dann den Pier aus nächster Nähe betrachten, da sich meine Gruppe für einen Stadtrundgang hier versammelt hatte. Unser Kursleiter zeigte uns alle wichtigen Punkte in Brighton und noch immer faszinierte mich diese Stadt, da ich so viele unterschiedliche kulturelle Einflüsse, wie zum Beispiel den Royal Pavillon, noch nie gesehen hatte.

Nach ungefähr einer Woche hatte ich mich eingelebt, aufgehört zu regnen hatte es jedoch noch nicht. Dafür merkte ich nun richtig, wie viel leichter es mir nun fiel,  mich auf Englisch zu verständigen, was zum größten Teil den ausgiebigen Gesprächen mit meiner Gastfamilie, aber auch dem Unterricht in der Schule, zu verdanken war.

Insgesamt  habe ich in diesen drei Wochen sehr viel gesehen, wobei ich zweimal London besucht und Brighton gründlich erkundet habe, in Oxford war, zahlreiche kleine Orte in der Nähe von Brighton gesehen habe, aber auch sehr viele sportliche Aktivitäten mitgemacht habe. Diese waren zum Beispiel Kajak fahren, Bungee-Jumping oder Beach-Volleyball. 

Auch das Wetter hat sich dann in der dritten Woche doch noch sehr positiv verändert, so dass ich ein paar erholsame Tage am Strand verbringen konnte. Die Schülersprachreise nach Brighton war mit die schönste Zeit in meinem Leben und ich hoffe, noch weitere, derartige Reisen mit iSt machen zu können.
Daria

Weitere Erfahrungsberichte aus Brighton

  • ·

Andreas A.

Mein AbflugAm 11 .August ging meine Sprachreise nach Brighton los. Als mich meine Mutter an diesem morgen am Flughafen...

  • ·

Victoria K.

Meine letzten Sommerferien sollten grandios werden! Aus diesem Grund habe ich mich mit meiner Surffreundin für einen...

  • ·

Birte Geisler

In diesem Jahr habe ich mit meiner besten Freundin eine Sprachreise nach Brighton unternommen. Wenn ich über unseren...