Katrin P.

Hey an alle, die sich überlegen, an einer Sprachreise mit iSt teilzunehmen!

Ich war in den Sommerferien 3 Wochen in Brighton. Erstmal ist man natürlich total aufgeregt und gespannt, wie alles abläuft, ob die Gastfamilie nett ist und wie der Tagesablauf bzw. Unterricht gestaltet ist. Aber ich kann euch beruhigen.

Als alle Sprachschüler, inklusive mir, in London am Flughafen gelandet sind, hat uns ein Bus nach Brighton gefahren. Dort wurden uns dann alle nötigen Informationen für den nächsten Tag gegeben. Kurz danach haben uns die verschiedenen Gastfamilien abgeholt und wir sind in unser 3-wöchiges Zuhause gefahren. Ich hatte sehr viel Glück mit meiner Familie. Allerdings aus Rückmeldung anderer Schüler waren nicht alle Familien zufriedenstellend und einige konnten dann auch ohne Probleme in eine andere Familie wechseln.

Ich könnte hier jetzt 3 Seiten weiterschreiben, wenn ich alles erzählen würde, was ich Positives in diesen 3 Wochen erlebt habe, also fasse ich mich kurz!

Vormittags hatten wir von Montag bis Freitag Unterricht. Das klingt jetzt vielleicht nicht so toll aber durch die „Local-Teacher“ und die anderen Lehrer macht sogar Schule richtig Spaß! Wir haben viel über die englische Sprache gelernt und am Ende der 3 Wochen haben wir das Gefühl, gar nicht mehr darüber nachdenken zu müssen, wie welches Wort auf Englisch heißt, sondern können einfach darauf los plappern, als ob wir schon ewig Englisch sprechen würden.

Nachmittags haben wir immer ein Freizeitprogramm zur Verfügung gestellt bekommen, an dem wir teilnehmen durften. Zusammen mit Gruppenleitern und Mitschülern sind wir Lasertag spielen gegangen, haben den Royal Pavillon besichtigt oder sind an den Strand gegangen und durften verschiedenen Wassersport ausprobieren.

So hat sich nicht nur ein enges Bündnis zwischen  uns und der englischen Sprache gebildet, sondern auch untereinander hat man feste Freundschaften geknüpft, die immer noch anhalten.

Abends hatten wir meistens Freizeit, jedoch an dem ein oder anderem Abend ist man mit seinen Freundinnen und Freunden in die Disko gegangen, hat sich gemütlich zusammen an den Strand gesetzt und den Sonnenuntergang beobachtet oder ist ins Kino gegangen.

Samstags fuhr die gesamte Gruppe nach London. Wir waren in Madame Tussauds und haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten angeschaut, also BigBen und Westminster Abbey, Tower Bridge, St. Pauls Cathedral und das London Eye.

Insgesamt kann ich sagen, dass diese 3 Wochen wunderschön waren. Ich konnte so viele neue Erfahrungen sammeln und neue Erkenntnisse schließen wie noch nie. Wir waren alle traurig, dass die gemeinsame Zeit so schnell zu Ende ging und wir uns sowohl von unseren Gastfamilien trennen mussten als auch voneinander.

Ich hoffe, dass ich meine Englischkenntnisse verdoppelt habe und wir alle in ein neues Schuljahr mit gutem Gewissen starten können. Es war wirklich die schönste Zeit in meinem Leben!

 

 

Weitere Erfahrungsberichte aus Brighton

  • ·

Selina S.

Meine dreiwöchige Sprachreise nach Brighton begann im August am Flughafen in Frankfurt, von dort aus flogen wir in einer...

  • ·

Sarah V.

Every summer has a story! - Brighton Lust auf ein Abenteuer? Ein fremdes Land? Eine andere Sprache?Letzten Winter...

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!