Erfahrungsberichte aus Cambridge

Martha P.

Meine Individuelle Sprachreise begann am 23.Juni. Ich habe mich entschieden, nach England zu fliegen, genauer gesagt nach Cambridge. Diese Stadt hat mich schon immer interessiert und während meines Aufenthaltes sehr fasziniert.

Ich habe mit zwei anderen Mädchen in einer Gastfamilie gelebt, mit denen ich mich auch sehr schnell angefreundet habe und alles mit ihnen unternommen habe. Die Gastfamilie (Vater, Mutter, 3 Kinder und zwei Hunde) hat mich sehr nett aufgenommen und in den drei Wochen, die ich bei ihnen gelebt habe, beim Englischlernen unterstützt.

Montags bis Freitags ging es morgens oder nachmittags mit dem Bus zur Schule, das hing davon ab, ob man im A-Shift oder im B-Shift Unterricht hatte. Ich hatte anfangs am Nachmittag Unterricht, habe aber nach einer Woche gewechselt um nachmittags noch etwas mit meinen Freunden zu unternehmen und Cambridge unsicher zu machen.

Die Schule an sich ist klein aber schön; sie hat einen hübschen Hintergarten und das Essen ist auch sehr lecker. Die Lehrer sind auch sehr freundlich und hilfsbereit. Auch im Unterricht hat man sehr viel Spaß und man ist mit anderen in der Klasse auf einem Level, dem man am ersten Schultag bei einem Test zugewiesen wird. Jederzeit hat man Zugang zu den Computern, an denen man ins Internet gehen oder auch online Englisch lernen kann.

Wie gesagt, kann man nach der Schule noch vieles in Cambridge unternehmen, zum Beispiel die Universitäten besuchen, shoppen gehen, in einem der vielen Parks picknicken, in einen Pub gehen, "punten" etc. Am Wochenende kann man ganz einfach mit dem Zug nach London fahren und dort auch alles besichtigen. Aber auch die Schule organisiert täglich Ausflüge und Partys, bei denen man schnell neue Freundschaften knüpft.

Was mir am meisten gefallen hat, ist, dass einfach so viele Kulturen aus verschiedenen Ländern in der Schule aber auch in der Stadt aufeinander treffen. Das bekommt man nicht jeden Tag zu sehen.

Allgemein hat mir die Reise sehr gefallen. Der Abschied fiel mir sehr schwer, vor allem mit den Leuten, mit denen ich jeden Tag etwas unternommen habe. Aber wir haben uns versprochen, uns nächstes Jahr nochmal zu treffen. Auf jeden Fall würde ich jedem eine solche Reise empfehlen, da man sehr viele neue Erfahrungen sammelt und neue Leute kennenlernt.

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Tatiana K.

Cambridge-eine Stadt für jedermann! Für meine erste Sprachreise habe ich mich für Cambridge entschieden, denn die Stadt…

  • ·

Paul Jüttner

Mein Sommer in Cambridge mit iSt Als ich auf die Idee kam eine Sprachreise nach England zu machen um meine…

  • ·

Mareike Magel

Im April bin ich für zwei Wochen nach Cambridge geflogen um  an einem Intensivkurs „English“ teil zu nehmen. Meine…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!