Carolin Dick

Mein ganzes Leben schon wollte ich nach England und dann… endlich ich habe die Sprachreise geschenkt bekommen!!! Letztes Jahr in den Herbstferien ging die Reise dann samstags los. Ich war am Hamburger Flughafen, wo ich mich mit den anderen Teilnehmern und 2 Begleitern traf. Dann war es endlich soweit: wir konnten einsteigen jippie!!!!! Ich verabschiedete mich und schon war ich im Flieger und es konnte losgehen.

Ca. 1.5 Stunden später waren wir dann schon am Londoner Flughafen. Dort lernten wir auch die restlichen Leute, die von Berlin abgeflogen sind, kennen. Nach den ersten Bekanntschaften sind wir zu einem Parkplatz in Eastbourne gefahren, wo wir dann auf unsere Gastfamilie warteten.

Als meine Familie endlich ankam, freute ich mich noch mehr und wir fuhren nach ,,Hause“. Irgendwie war es komisch auf der linken Seite zu fahren, aber man gewöhnt sich dran. : ))) Das Haus war recht gemütlich: Küche mit Esszimmer, Wohnzimmer, und oben: drei Schlafzimmer und ein Badezimmer mit Teppich. Ich bewohnte ein kleines rotes Zimmer, das wirklich gemütlich war…… es war ein schöner aber auch anstrengender Tag!

Am nächsten Morgen musste ich früh aufstehen. Wir trafen uns um ca. 9 Uhr am Pier und haben uns erst mal alle ,,beschnüffelt``. Nach den ersten richtigen Bekanntschaften auch mit den Düsseldorfern, haben wir dann einen Stadtrundgang gemacht: die Stadt ist voll süß!!! Klein, gemütlich und schön aussehend!!!! Nach der Stadtrundführung unserer Leader, konnten wir die restliche Zeit nutzen, um mit den neuen Freunden shoppen zu gehen, uns noch mal alles anzusehen oder einfach zu reden, bis wir uns dann abends am Kino trafen, um „Stolz und Vorurteil“ zu sehen. Natürlich auf Englisch! Alle waren pünktlich, -außer unserer Gruppe natürlich- wir hatten Probleme mit den Bussen und kamen eine halbe Stunde zu spät (wie peinlich gleich am ersten Tag) Naja, der Film war trotzdem schön, genau wie der Tag!!

Heute sind wir zum ersten Mal in die Schule gegangen. Es war einfach toll dort!!!! Wir mussten als erstes einen Test machen, in welche Gruppe wir kommen, in die fortgeschrittene oder in die normale. Nach den 3 Stunden Schule, sind wir dann zum Beachy Head gegangen. Der Beachy Head ist ein riesiger Felsen oder Berg, den man auch Selbstmordberg nennt, denn dort bringen sich jedes Jahr viele Menschen um, indem sie ,,einfach`` runterspringen. Man konnte sogar ein Auto sehen, welches nicht ganz runter ins Wasser flog, sondern auf einen Abhang, wo es dann nicht weiter ging. Die Menschen in dem Auto wurden natürlich gerettet. Als ich einmal runterschaute, ist mir fast schlecht geworden, Mann ist das hoch, habe ich gedacht!!!!!!

2 Tage später hatten wir einen zweiten Stadtrundgang, diesmal aber in Brighton:
Die 1. Station war das Royal Pavilion, das fast so wie das Taj Mahal ist. Die 2. Station war der Brighton Pier, der richtig genial war!!! Dort gab es nämlich ein Spielkasino, Fressläden und so einen kleineen Hansa Park!!! Auch wurden uns die kleinen Gässchen und Straßen gezeigt. Ich muss sagen: Wirklich schön!!!!!

Noch mal drei Tage später musste ich um 6.30 Uhr aufstehen: London!!!!!!!!!!!!!!!!
Mann, wie ich mich gefreut habe, dorthin zu fahren! Es hat sich auch richtig! Also, ich fang mal an: Wir haben uns um 8 Uhr getroffen und sind erst mal 1.45 Stunden mit dem Bus gefahren.Und dann sind wir als erstes zu ,,Madame Tussaud’s Waxworks`` gefahren. Es ist so irre da!!! Die Wachsfiguren sehen so „Hammer echt“ aus!!! Im ersten Saal waren total viele Schauspieler, Sänger und Fußballspieler z.b: Robbie Williams, Britney Spears, David&Victoria Beckham, Arnold Schwarzenegger und mein Liebling: George Clooney! Im nächsten Saal kamen Politiker und Regierende wie Georg Bush, Gerhard Schröder (Ok, er ist Ex-Regierender), Hitler und andere Personen der Zeitgeschichte. Danach kam die Französische Revolution Da erzähl ich lieber nichts, das könnt ihr euch selber ansehen, wenn ihr mal nach London fahrt! Das Beste kam dann aber noch: Wir sind in eine Bahn eingestiegen und wurden durch die Welt der Englischen Königin gefahren!!! Ich muss sagen: Echt genial!!!!! Nachdem wir aus dem Wachsfigurenkabinett kamen, haben wir den 3. Stadtrundgang gemacht: Die 1.Station war der Big Ben, dann Westminster Abbey, die Tower Bridge, die Houses of Parliament und zum Schluss Buckingham Palace (die Königin war sogar in London). Öfters mussten wir sogar mit der ,,Underground`` fahren und mit der Rolltreppe hoch und runter: Rechts stehen, links gehen! Daran muss man sich halten als wäre es eines der Zehn Gebote!! :))) London ist wirklich ´ne richtig tolle Stadt!!!! So viel Kultur und doch eine Stadt der Zukunft!!!

Den nächsten Tag hatten wir dann frei, weil es Sonntag war: Was war in der Stadt??: Die Geschäfte waren trotzdem auf und so waren wir sonntags shoppen!!! Abends haben wir uns dann noch am Kino alle getroffen!!

Der nächste Ausflug war schon am nächsten Tag, also Montag: Diesmal war es dann Hastings: Die Stadt ist in zwei Teile aufgeteilt: Old Town und die neue Stadt. Beide sind sehr schön aber in der Old Town gab es noch ein schönes Schloss, was aber leider ins Wasser gestürzt ist vor ein paar Jahrhunderten, trotzdem kann man noch die Reste sehen.

Am vorvorletzten Tag konnte wer wollte noch mal mit nach London fahren! Da waren natürlich viele dabei. Also sind wir diesmal mit der Bahn nach London gefahren. Dort angekommen, konnten wir machen, was wir wollten. Wir mussten nur mindestens eine Stunde in ein Museum, um dort über die Ausstellungsstücke etwas erzählen zu können. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Als wir fertig waren, sind wir mal wieder shoppen gegangen. Alle haben etwas gefunden und glücklich konnten wir dann wieder nach Eastbourne zurückfahren.

Am letzten Tag haben wir dann alle unsere Sachen gepackt, uns getroffen und noch geredet, Adressen ausgetauscht und so weiter, was man halt am letzten Tag so macht.

Dann war es so weit, der letzte Tag war gekommen und alle mussten sich trennen!! Viele haben geheult aber wir mussten uns nun mal trennen!!!! : ((((((

Ich fand den Englandaufenthalt sehr schön. Man hat viel von verschiedenen Städten gesehen und viele Leute kennen gelernt!!!!!!! Ich würde so eine Reise auf jeden Fall weiter empfehlen!!!!!!!

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Annika Kirchner

Bald war es soweit. Ich (17 Jahre alt) sollte meine gebuchte Jersey-Reise antreten. Natürlich war ich total aufgeregt,...

  • ·

Sophia Otte

Zuerst war ich gar nicht so begeistert, drei Wochen meine Freunde zu verlassen. Gerade in den Sommerferien, in denen wir...

  • ·

Ina Neumann

Hallo England-Fans und solche, die es werden wollen! Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan von England, denn ich war im...