Harrow House: Giulia H.

Ich heiße Giulia und war im Sommer mit einer Freundin für 2 Wochen in England ( Swanage - Harrow House). Diese 2 Wochen werden mir sehr gut im Gedächnis bleiben, denn sie haben mir viele Erfahrungen, Spaß, Freude und Freunde gebracht.

Wir sind vom Düsseldorfer Flughafen nach London geflogen. Bei der Ankunft standen auch schon unsere Betreuer parat, die uns freundlich aufgenommen haben. Danach sind wir noch ca. 2 Stunden bis zum Harrow House gefahren. Als wir endlich ankamen, wurden wir mit einem kleinen Lunch begrüßt. Die Betreuer erklärten uns die Regeln und die Zimmer wurden aufgeteilt. Meine Freundin und ich hatten ein 2er Zimmer zusammen. Auf den ersten Blick war es etwas klein, aber gleichzeitig gemütlich und kuschelig. Da man eh immer ein volles Programm hatte, hatte man sowieso nicht so viel Aufenthalt im Zimmer.

Die Staffs sind wirklich super freundlich, lustig drauf und immer gut gelaunt. Mit ihnen kann man sich auch super unterhalten und man fühlt sich einfach wohl. Auch wenn ihr krank werdet, müsst ihr nur zur Krankenschwester gehen, die euch schon wieder gesund kriegt.

Am ersten Tag gab es einen Einstufungstest, der nicht wirklich schwer war. Den Rest des Tages hatte man frei und konnte das kleine, verschlafene Swanage besichtigen. Die Aussicht auf das Meer war einfach traumhaft. Es gab Souvenirgeschäfte, Restaurants, ein Kino, Drogeriemärkte, Supermärkte..

Da ich 15 bin, hatte ich morgens Unterricht. Der Unterricht war sehr locker und mit Spaß verbunden. Mit Spielen und Gerede wurde die Atmosphäre locker und man freundete sich an. Es war schön zu sehen, dass, wenn man aus einem anderen Land kommt,  sich doch verständigen  und etwas von den anderen Kulturen kennen lernen kann. Man braucht sich auch nicht zu schämen, wenn man etwas falsch sagt, denn genau dafür ist man da, um es zu lernen. Mit der Zeit wird die englische Ausprache immer besser und man redet immer flüssiger, da man rund um die Uhr jemanden Englisch sprechen hört, sei es der Lehrer, die Schüler unter sich, die Staffs.

In Swanage gab es eine spektakuläre Flugzeugaufführung, wie auch Musikauftritte am Abend. Man konnte in der Dämmerung mit seinen neu gewonnenen Freunden am Strand sitzen und auf das Meer blicken, ein Traum. Sogar wenn man draußen auf der Terasse saß, konnte man Feuerwerke beobachten, sogar auf Schiffen war eins!

Da ich Freizeitaktivitäten gewählt hatte, haben wir nach dem Unterricht viele Aktivitäten unternommen, wie z.B. Strandspiele, Tischtennis, schwimmen, Stadtspiele, wandern, shoppen, Internet, Bowling,.. Und das Wetter war einfach traumhaft schön und immer passend.

Das Essen war eigentlich ganz ok, ist ja klar, dass man sich an das Essen in England gewöhnen muss, es hätte zwar etwas abwechslungsreicher sein können, aber ich bin trotzdem immer satt geworden.

Am Wochendende waren die Ganztagsausflüge. Samstags fuhren wir nach London und sonntags nach Bournemouth, wo das Shoppen natürlich auch nicht zu kurz kam.

Am Abend wurden immer verschiedene Aktivitäten angeboten, wie z.B. Karaoke, just dance für die Wii, Tennis oder Basketball spielen.. und nicht zu vergessen, montags und freitags die Disco, die viel Spaß und gute Laune verbreitete!

Morgens wurde man von einem Gute-Laune-Lied geweckt, schon nach den ersten Tagen hatte man das Lied im Kopf und es wurde immer schön laut mitgesungen!

Die IST- Begleitung war sehr freundlich, hat uns immer weitergeholfen, uns informiert und war immer an Ort und Stelle. Danke nochmal dafür.

Am letzten Tag sind wir nur noch mit der Kamera rumgelaufen, um Fotos zu machen, mit Freunden, von der Landschaft, vom Harrow House, von unserem IST-Begleiter und natürlich mit den Staffs.

Wir haben viele neue Freunde gefunden, mit denen wir noch heute in Kontakt sind. Der Abschied ist uns nicht leicht gefallen, es sind sogar Tränen geflossen. Und am Ende wären wir  lieber 3 Wochen geblieben, denn man wollte gar nicht mehr weg! Die Zeit ging viel zu schnell vorbei!

Also, lasst euch das schöne Swanage nicht entgehen, sonst verpasst ihr sehr viel! Ich wünsche euch einen schönen Aufenthalt und viel Spaß!

Giulia

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Hanna Felgner

Ich war in den Sommerferien in England (Eastbourne) ..es war wunderschön!! Es fing schon bei dem Kennenlernenen am…

  • ·

Laura Witthöft

Sprachreise nach Hastings im Sommer  Ihr wollt ein aufregendes und spannendes Erlebnis ganz für euch allein; ohne…

  • ·

Robert Bravin

Ich wollte die Sommerferien nutzen, um mein Englisch aufzubessern, deshalb buchte ich über iSt einen Aufenthalt in…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!