Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Isabell H.

Ich war die letzten Herbstferien in England, genauer genommen in Eastbourne.
Die Entscheidung, an dieser Sprachreise teilzunehmen wurde gefällt, da ich mich in Englisch verbessern wollte.

Als ich dann in Düsseldorf am Flughafen angekommen war, war es erst recht schwer den Flugbegleiter zu finden. Doch nach vielem Gesuche habe ich ihn dann auch gefunden. Er war sehr freundlich und hat mir alles verständlich erklärt.

Der Flug war total angenehm, denn es gab keinerlei Probleme. In London angekommen, warteten wir dann auf den Bus. Es war recht komisch für mich mit den andern Leuten zu reisen, da ich niemanden kannte. Doch ein Mädchen kam im Bus auf mich zu und wir redeten und somit löste sich die Spannung. Auf der Busfahrt konnte man die anderen gut kennenlernen.

Als wir dann in Eastbourne ankamen, wurden alle von ihren Gastfamilien abgeholt. Doch unsere Gastfamilie kam erst 2 Stunden später, denn sie gingen davon aus, dass wir einen Tag später ankommen würden. Als die Gastmutter dann endlich auftauchte hat sie uns in ihrem Auto zu ihrem Haus gebracht. Es war ordentlich, man konnte also nicht meckern.

Ich fange mal mit der Gastfamilie an: Die erste von den zwei Wochen haben ich und ein Mädchen aus Dresden bei der Gastfamilie gelebt. Da wir uns bei der Familie nicht wohl gefühlt haben, sind wir dann zu unserem deutschen Lehrer gegangen und haben ihm alles genau erklärt. Wir wollten die Gastfamilie tauschen. Unerwarteter Weise wurden wir direkt den nächsten Abend in eine neue Familie gebracht, welche total lieb und freundlich waren. Sie haben 2 kleine Kinder und das Haus war genauso super wie das Essen. Ich halte immer noch den Kontakt zu ihnen, was mich wirklich freut! Ich hoffe, dass ich sie irgendwann noch einmal besuchen kann.

Nun zu dem Kurs. Ich habe den Intensivkurs gewählt, was für mich hieß jeden morgen eine Stunde früher aufzusehen, doch das war es mir wert. Den ersten Tag haben wir den Test gemacht, welcher für mich relativ einfach war. Die anderen Tage haben wir Texte geschrieben, diskutiert oder andere kreativen Dinge gemacht, viel mehr möchte ich gar nicht verraten. Der lockere Umgang war angenehm, man fühlt sich nicht wie in der Schule.

Jetzt zu den Ausflügen! Wir haben viele Ausflüge gemacht, wie nach Brighton, Hastings und London zu fahren. Außerdem haben wir in Eastbourne den Beachy Head bestiegen. Obwohl der Weg anstrengend und lang war, hat es sich wirklich gelohnt. Die Aussicht war der Hammer und zudem hatten wir auch noch gutes Wetter, deswegen war Beachy Head eines meiner Highlights!

Die 2 Ausflüge nach London waren auch sehr toll, da ich dort vorher noch nie gewesen war. Die 2 Teamer waren freundlich, lustig und haben ein gutes Freizeitangebot dargelegt. Abends sind wir zum Bowlen, Laser Quest, zum Pier, ins Kino oder in ein Café gegangen. Manchmal war es abends langweilig, weil wir nicht so viele Angebote hatten, doch die Zeit haben wir genutzt, um uns besser kennen zu lernen.

Als dann der Tag der Abreise kam, waren wir alle sehr traurig, denn wir sind zu einer tollen Gruppe geworden. Mittlerweile haben wir immer noch Kontakt. Der Rückflug verlief ebenfalls ohne Probleme. Insgesamt kann ich sagen, dass iSt eine super Arbeit gemacht hat, denn die Organisation war perfekt!!

Als kleines Fazit kann ich sagen, dass es ein tolles Erlebnis war, obwohl ich mir etwas anderes unter dem Unterricht vorgestellt habe.

Ich habe erwartet, dass wir mehr Texte schreiben, um uns auf das Schulenglisch vorzubereiten, doch da hatte ich mich anscheinend geirrt. Andererseits kann ich in der Schule nun viel flüssiger sprechen!

Obwohl ich mich in Englisch nicht verbessert habe, war diese Sprachreise eine gute Entscheidung, denn ich habe neue Leute kennengelernt und bin ein wenig gewachsen. Zudem waren die 2 Wochen eine tolle Erfahrung! Ich würde diese Sprachreise jedes mal wieder machen wollen!

Also, mein Tipp: Denk nicht darüber nach, ob du dich traust oder nicht, wenn dir der Gedankte kommt, dann mach auf jeden Fall diese Sprachreise mit, es lohnt sich! Selbst, wenn du niemanden kennen solltest, du wirst deinen Platz in der Gruppe finden. Außerdem macht diese Sprachreise total viel Spaß!!!

P.S.: Fish&Chips sind göttlich!

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Jasmin G.

Gandhi:“Live as if you were to die tomorrow.Learn as if you were to live forever.” Zwei Wochen in EastbourneZusammen…

  • ·

Julia M.

Dieser Bericht ist über meine Sprachreise in Brighton/England von Ende Juli bis Anfang August.Ich entschied mich diese…

  • ·

Patricia M.

Hallo! Mein Name ist Patricia und ich hab in den Sommerferien an einer dreiwöchigen Sprachreise nach Brighton…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!