Erfahrungsberichte aus England

Ob in Brighton, Eastbourne oder Hastings, für genügend Freizeitprogramm nach den Sprachkursen ist gesorgt und Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen. Was andere Schüler in ihren Sprachkursen alles so erlebt haben, seht ihr hier.

Harrow House: Maike H.

Hello! Ich heiße Maike und bin 15 Jahre alt. Im Sommer war ich mit meiner Freundin drei Wochen lang im Harrow House International College in Swanage. Und ich muss sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat. Ich habe in diesen drei Wochen so viele Dinge erlebt und neue Freunde gefunden. Ich kann es nur empfehlen!

Am Tag der Abreise waren meine Freundin und ich schon richtig aufgeregt, da wir nicht genau wussten, was uns erwarten würde. Der Flug verlief ohne Probleme und wir lernten schon am Flughafen andere Schüler kennen, die auch zum College wollten. In Heathrow wurden wir direkt von Betreuern in Empfang genommen und nach ca. 2 Stunden Fahrt erreichten wir Harrow House. Dort gab es erst mal eine Präsentation mit Regeln und der Zimmeraufteilung.

Das Zimmer der ersten Woche war sehr groß, allerdings ohne Toilette. Für die letzten zwei Wochen wurden wir in ein anderes Zimmer umquartiert, das sich im neuen Gebäude befand und somit auch ein neues Bad hatte.
Die meiste Freizeit verbrachten wir allerdings auf der Außenanlage, in der Turnhalle oder in den Aufenthaltsräumen, die mit Fernsehern, Getränkeautomaten und einer Bar ausgestattet waren. In den ersten paar Tagen fiel es mir noch schwer, mich im gesamten College zu Recht zu finden aber man gewöhnt sich sehr schnell ein. Das liegt jedoch auch an den Staffs, die man immer ansprechen konnte, wenn es ein Problem gab. Sie haben immer geholfen und waren alle supercool und nett.

Das gleiche gilt auch für die Lehrer. Der Unterricht fing um 9.00 Uhr an und endete um 12.45 (inklusive 60 min. Pause). Die Klassen bestanden immer aus max. 15 Schülern und ich war sehr positiv vom Unterricht überrascht, da er immer abwechslungsreich und kreativ gestaltet war.

Das Freizeitprogramm, das von 13.45 – 17.00 Uhr stattfand, war auch ziemlich abwechslungsreich. An manchen Tagen gab es Aktivitäten im Harrow House aber sonst fuhren wir z.B. nach Poule um shoppen zu gehen, machten Raftbilding, Lasertac, Bogenschießen, Bowling  und gingen Buchten und Castles besichtigen. Nach den Aktivitäten konnten wir machen worauf wir Lust hatten wie beispielsweise Billard, Tennis, Badminton oder Arrowball spielen, Fernsehen oder einfach mit Freunden in die Stadt gehen. Denn nur zehn Minuten Fußweg entfernt sind direkt der Strand und die Innenstadt mit vielen Geschäften und Supermärkten. Swanage hat mir unglaublich gut gefallen, da es ein zwar kleiner aber total sehenswerter und schöner Ort ist, der sich einfach perfekt für den College-Urlaub eignet.

Am Abend standen jeden Tag verschiedene Unterhaltungsprogramme zur Verfügung. Man kann in den Computerraum, an Karaoke oder der Disko teilnehmen, Filme schauen, Wii spielen und vieles mehr.

Das Essen im Harrow House war, wie man es sich von England schon denken kann, nicht so gut aber ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Außerdem gingen wir auch einige Male abends nach Swanage um dort zu essen und natürlich Fish and Chips zu probieren.

Am Wochenende hatten wir natürlich keinen Unterricht. Stattdessen ging es auf Excursion nach Oxford, Bournemouth und natürlich London. Man hatte zwar nicht immer viel Zeit um sich alles anzugucken aber es hat mir trotzdem total gut gefallen.

Mein Aufenthalt im Harrow House hat mir insgesamt einfach total gut gefallen und ich kann speziell dieses College wirklich empfehlen. Ich habe mich dort immer wohlgefühlt. Außerdem habe ich viele Freundschaften mit Leuten aus aller Welt geschlossen und schreibe regelmäßig mit ihnen. Der Abschied am letzten Abend viel uns daher sehr schwer.

Meine Zeit in England werde ich nie vergessen, denn ich habe nicht nur mein Englisch verbessert und einiges von England gesehen, sondern auch viele tolle Erfahrungen gemacht.

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Harrow House: Victoria F.

Ich war mit einer Freundin im Sommer drei Wochen  in Swanage im Harrow House College. Meine Freunde sagten alle,  als…

  • ·

Corinna B.

Ich heiße Corinna und bin 16 Jahre alt. Dieses Jahr habe ich zusammen mit einer Freundin einen Sprachkurs auf Jersey…

  • ·

Elisa E.

Ich bin nun gerade seit einer halben Woche wieder zu Hause in Deutschland, denke gerne an die wunderschönen…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!