Harrow House: Michael A.

Mir hat es im Harrow House College sehr gut gefallen.

In Heathrow wurde ich von der deutschen Betreuerin, Miriam, in Empfang genommen. Dann sind wir mit dem Bus etwa 2 ½ Stunden gefahren.

Nach Ankunft im Harrow House wurde uns eine kleine Präsentation zum Harrow House gezeigt. Danach wurden uns unsere Zimmer und die Codes ausgeteilt (Die Zimmertür kann man nur mit dem Code öffnen.)

Am Sonntag war um 9:00 Uhr der Einstufungstest. Er war sehr leicht (zumindest für jemanden aus Bayern!) Später gab es dann Brunch und den restlichen Sonntag hatten wir frei.

Um 8:00 Uhr am Montag hatten wir morgens 4 Schulstunden Sportarten (Basketball/ Badminton / Benchball usw.).

Mittags gab es entweder einen Snack oder Nudeln. Aber das Essen war nicht das beste! Nach dem Mittagessen hatte man noch ca. 1 Stunde frei.

Um 13:30 Uhr begannen dann die Englischstunden. Diese waren 3 x 1 ganze Stunde mit 15 min Pause dazwischen. Der Unterricht war abhängig davon, in welcher Gruppe man eingeteilt war. Um 17 Uhr war dann der Englischunterricht vorbei.

1 Stunde später gab es dann typisch Englisches Abendessen.

Am Abend gab es verschiedene Aktivitäten, z.B. konnte man fast täglich ins Internet gehen, Schwimmen, Water Walking, usw. machen. Zusätzlich wurde am Donnerstag ein Ausflug nach Splashdown gemacht (Rutschenschwimmbad), es war aber nicht das Beste, da man 20 Pfund für Eintritt und Busfahrt zahlen mußte.

Samstags war immer großer Ausflugstag. Die Ziele waren: London, Oxford, Bath, usw. Ich hatte den Ausflug nach Oxford gewählt. Wir besuchten erst die Universität, danach schauten wir uns Oxford Castle Unlocked an. Später durfte man selbst herumlaufen.

Sonntag stand Bournemouth auf dem Plan (ca. 1 Stunde entfernt). Mehr als viele Shops bietet die Stadt eigentlich nicht.

In der 2. Woche gab es dann genau das gleiche Programm wie in der ersten Woche.

Am Samstag, dem Abreisetag, wurde man gegen 9:00 Uhr zum Flughafen Heathrow gebracht.

Unterm Strich hat es mir sehr gut gefallen und würde es noch einmal machen!

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Alexandra D.

Ich habe, ehrlich gesagt, noch nie was von Sprachreisen gehört, bis dann vor 2 Jahren meine Freundin mich gefragt hat,…

  • ·

Julian S.

Lange erwartet aber doch dann schnell wieder vorbei Ich habe im August an einem Sprachkurs in Brighton…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!