Erfahrungsberichte aus Malta

Malta hat für alle Altergruppen etwas zu bieten und überzeugt mit super Wetter, tollen Stränden und der Möglichkeit, direkt auf dem Campus zu wohnen. Die vielen Berichte von ehemaligen Schülern beweisen, dass man in Malta eine unvergessliche Zeit haben wird.

Sonja Fasbender

 2 Wochen auf Malta gehen bei den vielen Erlebnissen und dem vielfältigen Programm viel zu schnell rum!

 Der Flug war sehr ruhig und angenehm. Kurz vor der Landung steigt die Spannung: Welche von den Inseln da unten ist jetzt Malta? Von oben sieht die alles fast gleich aus, Häuser haben alle die gleiche Farbe. Und plötzlich ist man gelandet. Malta ich komme!

Am Montagabend gab es erst mal die ESE Pool Party, die Welcome - Party im Sliema Beach Club. Hier bekam man ein schönes Urlaubsfeeling: Musik, Wellenrauschen, Lichter der Küste, kühle Getränke, gut gelaunte Leute und ein abendliches Bad im romantisch beleuchteten Pool. Der Sprachurlaub konnte los gehen!

In Sliema in einer Gastfamilie zu wohnen ist ideal. Je nachdem wo man wohnt ist man in 5 Minuten unten am Felsenstrand, wo man auch abends einen wunderschönen Ausblick aufs Meer hat. Auch mit dem Bus ist man schnell bei der Schule und im Partyzentrum in Paceville/ St. Julians.

Die Busse sind ein Abenteuer für sich, aber man gewöhnt sich schnell dran.

Die Schule ist modern eingerichtet und man lernt viele nette Leute aus der ganzen Welt kennen. Im Unterreicht darf man natürlich nur Englisch sprechen und so kommt man auch wirklich zum freien Sprechen. In den Klassen sind höchstens 10 Schüler und mein Lehrer hat eindeutiig Spaß an der Arbeit mit uns Schülern gehabt. Mittags kann man unten im Subways erst mal zusammen mit den anderen lecker essen, bevor man sich in die Mittagshitze raus traut.

Das Schönste ist, nach der Schule in den Beach Club zu gehen und sich so richtig schön zu entspannen! Im Beach Club bekommen die ESE Schüler kostenlose Liegen und Sonnenschirme zur Verfügung gestellt. Hier lernt man wieder neue Leute kennen und erfrischt sich im klaren Meer.

Es lohnt sich die von ESE angebotenen Ausflüge nach Valletta, Gozo ect. mit zu machen. Gozo ist eine schöne Nachbarsinsel, mit beeindruckenden Felsformationen. Das "Azur Window" ist ein Beispiel. 

In Valletta kann man gut shoppen gehen und wer sich für alte Häuser interessiert, der sollte einfach mal durch die vielen Seitengassen streifen und auch wer sich dafür nicht interessiert, wird beeindruckt sein.

Die ESE Sunset Boot Party darf man auch auf keinen Fall verpassen! Da fährt man mit einem Boot raus aufs Meer bis zur "Blue Lagoon", wo man dann im nächtlichen Mondlicht schwimmen darf. Für gute Musik ist natürlich auch gesorgt und so kann man- wenn man einigermaßen seefest ist -abdancen bis das Boot den Hafen erreicht.                                                    

Besonders toll ist natürlich das Abendleben in Paceville. Da ist für jeden etwas dabei und es wird nie langweilig!!!  Die Freizeit kann man sich also selber gestalten, aber auch auf ESE Angebote zurück greifen. Kurz gesagt:

Mit einer individuellen Sprachreise nach Malta kann man Sommerurlaub mit Englisch lernen wunderbar verbinden!!! Der Abschied fällt schon nach 2 Wochen sehr schwer, aber was soll`s, man kann ja wieder kommen.

 

 

 

 

 

 

 

  

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Charlotte Doll

Ungefähr so lässt sich mein 2-wöchiger Aufenthalt auf Malta / Valletta beschreiben. Aber jetzt noch mal etwas genauer: …

  • ·

Valletta: Wiebke Czaja

Mein Name ist Wiebke, bin 17 Jahre und komme aus Berlin. Man hat mich gebeten, über meine Erfahrungen während meiner…

Im sonnigen Malta kannst du nicht nur viel Sonne tanken, sondern auch die reichhaltige Geschichte der Insel erkunden. Rund um die Insel gibt es außerdem zahlreiche atemberaubende Locations zum Baden und für tolle Fotos. Abends geht es dann mit den anderen Sprachschülern aus aller Welt in die Stadt um den Tag ausklingen zu lassen, oder es werden Parties in der Schule veranstaltet.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!