Erfahrungsberichte aus Brighton

Frauke Waterstraat

Die Zeit in Brighton hat mir sehr gut gefallen. Ich war 2 Wochen dort und ich kann sagen, ich habe viel gelernt.

Gleich am Flughafen in Frankfurt habe ich mich mit einigen Mädchen und Jungs angefreundet und so war der Hinflug überhaupt nicht langweilig. Als wir in Brighton angekommen sind, wurden wir gleich von unseren Gasteltern in Empfang genommen. Ich habe mich sehr gut mit ihnen verstanden und habe mich in der Familie sehr wohl gefühlt. Die Verständigung war auch sehr gut. Gleich am ersten Tag wurde uns auch die Stadt gezeigt.

In der Schule herrschte eine gute Atmosphäre und schon am ersten Tag haben wir uns alle gut verstanden. In meiner Klasse waren wir 13 Jugendliche zwischen 14 – 19 Jahre. Unsere Lehrer/innen (Wiebke, Andrew und Cecily) haben den Unterricht sehr gut geplant und besonders im Grammatikunterricht habe ich viel gelernt. Aber auch in den beiden anderen Stunden habe ich etwas über England und über die Sprache erfahren. Als eine der wenigen Intensivschüler nahm ich auch mittags für 2 Stunden am Unterricht teil. Dort hatten wir meist auch viel Spaß und meistens haben wir in Gruppen zusammengearbeitet, was manchmal auch lustig war.

Das Freizeitprogramm hat mir am besten gefallen. Es war sehr abwechslungsreich und den meisten hat das Programm auch gefallen. Wir haben oft Volleyball am Strand gespielt. Dort fand auch einmal in der Woche ein Volleyballturnier extra für die Sprachreiseschüler von verschiedenen Sprachreiseveranstaltern statt. In der 2. Woche wurde auch ein Wassersporttag veranstaltet. Wir durften Kanu fahren und in einem Gummireifen hinter einem Motorboot herfahren. Wir waren auch Bowlen und Minigolf spielen. Obwohl der Unterricht sehr intensiv war, hatten wir aber auch genügend Freizeit, um in der Stadt zu bummeln oder einkaufen zu gehen. An den Abenden, an denen es kein Programm gab, sind wir an den Strand gegangen. Dort war es auch sehr schön und an warmen Abenden konnte man sogar ins Wasser gehen. Oft waren wir auch auf dem Brighton Pier. Dort gibt es Geisterbahnen, Wasserbahnen, Essen- und Getränkestände und auch eine große Spielhalle.

Natürlich haben wir nicht nur Sport gemacht und sind am Strand gewesen. Am Wochenende haben wir ein Schloss besucht. An diesem Wochenende fand auch eine Parade in Brighton statt. Dort haben wir uns in kleineren Gruppen getroffen.

Diese 2 Wochen werde ich nicht vergessen, weil ich dort auch viele neue Freunde gefunden habe. Ich habe auch viel Englisch gelernt und bin froh darüber, diese Sprachreise mitgemacht zu haben.

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Simone Buchholz

Im Sommer, nachdem ich (16) schon lange vorher mich dazu entschieden hatte, eine Sprachreise mit iSt zu machen, sollte…

  • ·

Sarah V.

Every summer has a story! - Brighton Lust auf ein Abenteuer? Ein fremdes Land? Eine andere Sprache?Letzten Winter…

  • ·

Julia M.

Dieser Bericht ist über meine Sprachreise in Brighton/England von Ende Juli bis Anfang August.Ich entschied mich diese…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!