Lisa E.

Meine Sommerferien hatten begonnen und somit auch eine tolle Zeit für mich in England. Allein der Start am Flughafen gab mir ein beruhigendes Gefühl, dass in den nächsten drei Wochen jemand für mich da sein wird.

Angekommen in Brighton war ich total begeistert. Der Strand, das herrliche Wetter, so viele nette Leute und eine super freundliche Kursleiterin.

 

Der nächste Höhepunkt war die Ankunft in meiner Gastfamilie. Mein erster Eindruck war durchaus positiv, eine nette Gastmutti und ein kleiner, süßer dreijähriger Gastbruder. Leider sammelten sich jedoch nach der ersten Woche einige Probleme an und letztendlich haben meine Freundin und ich dann doch die Familie gewechselt.

Das iSt-Team konnte uns eine tolle neue Familie organisieren, in der wir dann unsere letzten Tage verbrachten.

Von dem kleinen „Familienchaos“ wurden wir mit einem spitzen Freizeitprogramm abgelenkt. Einen Tag ging es mit dem Kajak raus aufs Meer, einen anderen wiederum ins Kino. Hinzu kamen die schönen Ausflüge nach London, Oxford, Windsor und Eaton.

Morgens ging es dann in die Schule und nachmittags gab es ein paar Stunden Intensivkurs. Die Lehrer waren äußerst lustig und sehr daran interessiert ein wenig Deutsch zu lernen. Der Unterricht wurde abwechslungsreich gestaltet und war nie so wie in Deutschland.

 

Abends besuchten wir die Hauptattraktion Brightons, den Pier, wo meine Leute und ich ein Eis essenn oder eine der lustigen Attraktionen testen konnten. Eine ebenfalls nette Abendunterhaltung waren die Discostunden mit all den anderen iSt-Teilnehmern.

 

Tja und dann waren schon wieder die tollen drei Wochen um und es ging gen Heimat. Mit meinen fünf Kilo Übergewicht im Koffer gab es erst ein paar Probleme in London, die dann aber von unserer Reisebegleiterin gelöst werden konnten.

Also, ich kann nur empfehlen einen großen, leeren Koffer mitzunehmen, da es in England so viele tolle Möglichkeiten zum Shoppen gibt.

Mit dieser Zeit in England verbinde ich aufregende und erlebnisreiche Stunden. Der Kontakt steht zu den meisten Teilnehmern noch aufrecht. Ich bin froh, dass ich an dieser Sprachreise teilgenommen habe, da sie mir auch neue Erkenntnisse im Englisch sprechen gebracht hat.

Ich wünsche allen auf ihren bevorstehenden Sprachreisen viel Spaß und Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Lisa E.

Weitere Erfahrungsberichte aus Brighton

  • ·

Rebecca Hirsch

Weil meine Schwester zur Zeit ein halbes Jahr in den USA ist und ich die Sommerferien nicht alleine zu Hause verbringen...

  • ·

Yasaman Yaghobee

Meine Freundin und ich wollten schon lange eine Sprachreise nach England machen, um unsere Englischkenntnisse zu...

  • ·

Jens Rücker

So nun möchte ich euch allen auch mal etwas von meiner genialen Sprachreise erzählen. Ich bin am 28.06. Richtung...