Jana Loock

Meine Ferien in Hastings!

Die Idee, eine Sprachreise zu machen, kam bei mir eigentlich eher spontan. Eine Freundin von mir fragte mich, ich hatte Lust , und nach einigen Monaten mussten wir dann schon unsere Koffer packen. Als wir dann am Flughafen waren und es in wenigen Minuten losging, waren wir sehr nervös. Es war einfach ein komisches Gefühl, ohne die Familie in ein fremdes Land zu fliegen.

Der Flug war sehr kurz, so dass wir schon nach ca. einer Stunde am Flughafen London Heathrow ankamen. Dann wurden wir mit ein paar anderen in einem Kleinbus nach Hastings gebracht. Die Fahrt war ziemlich langweilig, da alle müde waren und man sich noch nicht richtig kannte. Endlich kamen wir in Hastings an und wurden sofort von unseren Gasteltern abgeholt. Auf der Fahrt erklärte uns unsere Gastmutter, dass außer uns noch eine Spanierin bei ihnen lebt und wir deshalb im Haus kein Deutsch reden sollen.

Dann kamen wir endlich an und sahen zum ersten Mal unser Zuhause für die nächsten 2 Wochen. Es war ein recht kleines Reihenhaus, in typisch englischer Einrichtung, an das man sich aber recht schnell gewöhnt hat. Unser Zimmer war ebenfalls klein, jedoch sehr gemütlich. Wir packten unsere Koffer aus und zum Abendessen gab es Salat mit Kartoffeln. Vor meinem Englandaustausch wurde mir oft gesagt, dass das Essen in England eher gewöhnungsbedürftig ist. Unsere Gastmutter kochte jedoch sehr gut und wir sollten ihr genau sagen, was wir nicht mögen. Die Kommunikation in der Familie war anfangs ziemlich schwierig, da wir uns noch nicht richtig trauten, so dass unsere Gastmutter uns zu schüchtern fand. Später änderte sich das jedoch.

Der nächste Tag war ein Sonntag und somit noch keine Schule. Wir trafen uns trotzdem mit der Gruppe und machten einen Rundgang durch Hastings. Wir lernten uns alle besser kennen und beim anschließenden Minigolf spielen hatten wir alle viel Spaß.

Am zweiten Tag begann der Unterricht mit einem Einstufungstest, der jedoch nicht sehr schwer war. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und hatten jeden Tag von 9-12 Uhr Unterricht. Immer abwechselnd zwei Stunden Grammatik und eine Stunde Sprachunterricht oder andersherum. Dann hatten wir bis 14.00 Uhr Freizeit, wo wir meistens in die Stadt oder an den Strand gegangen sind. Leider war es zum Schwimmen im Meer zu kalt. Um 14.00 Uhr trafen wir uns dann wieder und konnten täglich aussuchen, ob wir an dem vorgesehenen Programm teilnehmen wollten oder nicht. Wir waren mit dem Zug in Rye, waren im Kino (entweder Shrek III oder Harry Potter 5), im Aquarium usw….

Am Wochenende fuhren wir samstags nach Canterbury, wo wir die berühmte Kathedrale besichtigt haben und sonntags ging es dann endlich nach London! Wir fuhren morgens um 8 Uhr los und machten in London angekommen erst mal eine Sightseeingtour in unserem Bus. Anschließend gingen wir zum Buckingham Palace. Danach hatten wir Freizeit und trafen uns später bei Mme Tussaud‘s. Danach mussten wir leider schon zurück nach Hastings, was ich sehr schade fand, da wir nur wenig Zeit zum shoppen hatten. Auf jeden Fall war der Tag in London ein Erlebnis.

Die nächste Woche verlief ohne Probleme, jedoch verging sie meiner Meinung nach viel zu schnell. Der Abschied am Ende der Woche war sehr traurig. Wir konnten es uns einfach nicht vorstellen, uns vielleicht nie mehr wieder zu sehen, da wir uns in der kurzen Zeit alle sehr angefreundet haben. Trotzdem mussten wir dann schon wieder unsere Koffer packen um am nächsten Tag nach Hause zu fliegen. Der Rückflug verlief, wie der Hinflug ohne Probleme, so dass wir schnell wieder zu Hause ankamen.

Insgesamt bin ich sehr froh, dass ich diese Sprachreise gemacht habe, da ich sehr viele neue Freunde gewonnen habe und ich neue Erfahrungen machen konnte. Ich wünsche euch also viel Spaß und hoffe, dass eure Reise genauso toll wird wie meine!

Eure

Jana Look

Weitere Erfahrungsberichte aus England

  • ·

Fanny Knebel

A fantastic stroke of luck Nach einigen kniffligen Überlegungen, welches Reiseziel ich bei iST antreten soll,...

  • ·

Christoph Wietzorek

In den Sommerferien  machte ich meine erste Sprachreise nach Brighton in England. Zudem auch meinen ersten Urlaub auf...

  • ·

Selvin Tatli

Hello everybody! - I had two great weeks in Brighton! Hier eine Beschreibung meiner Zeit im wunderschönen Brighton im...