Erfahrungsberichte aus Brighton

Amelie Schroth

Ich möchte euch gerne von meiner Sprachreise mit iSt berichten, denn mir selber haben diese Berichte von Jugendlichen, die bereits eine solche Reise unternommen haben, sehr geholfen, einen besseren Eindruck von den Vor- und Nachteilen solch einer Reise zu bekommen.

Ich habe zwei Wochen meiner Sommerferien in England, Brighton verbracht. Ich hatte die Idee zu einer Sprachreise nach England, weil ich von sehr vielen Bekannten gehört habe, dass man nach so einem Auslandsaufenthalt, fließend Englisch spricht.... und ich kann euch sagen, es stimmt wirklich, man hat danach ein viel ausgeprägteres Sprachgefühl.

Also habe ich begonnen, mich über Sprachreisen zu informieren. Nach und nach kamen mir immer mehr Fragen, Bedenken und auch Ängste, ob ich das denn alles so ganz alleine schaffen würde!? Ich bin vorher noch nie alleine verreist gewesen und ehrlich gesagt, auch noch nie zwei Wochen von meiner Familie getrennt, zudem hatte ich Angst, ob ich da nicht total alleine sein würde und nichts verstehen könnte und zu schüchtern wäre, um nachzufragen etc. , aber es war alles gar nicht so schlimm......

Als ich mit meiner Familie am Flughafen Hamburg ankam, waren schon andere Jugendliche mit dem iSt Rucksack und an dem Treffpunkt habe ich dann meine Kursleiterin, Simone Eckstein, getroffen. Sie war selber aufgeregt, aber sehr nett. Der Flug war total okay, ich habe mich gleich mit den anderen Leuten unterhalten und war echt froh, dass ich mich mit denen so gut verstand!

Am Flughafen Heathrow mussten wir kurz warten und wurden dann in Gruppen nach den Orten, wo man hinfährt, auf Busse aufgeteilt. Der Bus hielt an der Stelle, wo die Gasteltern ihre neuen Gastkinder abholen sollten.

Familie Rose, meine Gastfamilie, war sehr nett, ich hab mich sofort sehr geborgen gefühlt. Ich hatte mit den 4 Kindern der Familie nicht so viel Kontakt, aber dafür habe ich mich sehr viel mit der Mom unterhalten.

Während meines Aufenthaltes waren noch zwei weitere Austauschschüler da. Ein deutsches Mädchen, 18 Jahre alt, und eine Italienerin, 17 Jahre alt! Das war echt super, weil es so nie langweilig war und wir auch zusammen zur Schule fahren konnten. Ich habe mit den beiden heute noch Kontakt!

Wir haben am 1. Tag eine „Programmvorschau“ für die Aktivitäten während der zwei Wochen bekommen: Jeden Tag waren mehrere Angebote. Einige Punkte der Liste waren z.B., ein Town Walk, Treff am Brighton Pier, Disko Babylon Lounge, Kinobesuche, Cream Tea, Shoppingmeilen erkunden, Hampton Court Palace Besichtigung, Bowling, Wassersport etc.

Die Aktivitäten waren aber fast alle freiwillig, also konnte man seine Zeit frei gestalten und es wurde nie langweilig. Ich habe fast alle Angebote mitgemacht, und das würde ich euch auch empfehlen, da die Leute von iSt einfach die besten Plätze in Brighton zum Lachen, Baden, Einkaufen, Erleben und Chillen kennen.

Natürlich gab es einen verpflichtenden Tagespunkt: die Schule! Mir hat der Unterricht im allgemeinen sehr gut gefallen, besonders gut fand ich die Stunden mit den „original englischen“ Lehrern, die teilweise auch Deutsch sprechen können, dies aber kaum tun.

Der Unterricht wurde sehr vielseitig und interessant gestaltet, das heißt, es war nie so ein „Schulgefühl“, in Brighton.

Insgesamt hatte ich in Brighton eine super geniale Zeit! Brighton bietet so viele Bars, Clubs, Cafés etc., dass man jeden Abend weggehen kann und immer wahnsinnig viel Spaß hat! Dadurch, dass man mit so vielen anderen Jugendlichen in die Schule geht, hat man automatisch auch abends immer zusammen etwas unternommen oder sich einfach nachmittags am Strand getroffen.

Also ich kann euch 100% empfehlen, eine Sprachreise mit iSt zu machen, ich würde auch auf jeden Fall noch mal mit iSt wegfahren!!!

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Frauke Waterstraat

Die Zeit in Brighton hat mir sehr gut gefallen. Ich war 2 Wochen dort und ich kann sagen, ich habe viel gelernt. …

  • ·

Simone Buchholz

Im Sommer, nachdem ich (16) schon lange vorher mich dazu entschieden hatte, eine Sprachreise mit iSt zu machen, sollte…

  • ·

Sarah V.

Every summer has a story! - Brighton Lust auf ein Abenteuer? Ein fremdes Land? Eine andere Sprache?Letzten Winter…

In England gibt es neben den traditionellen Universitätsstädten Oxford und Cambridge und der Metropole London auch gemütliche Seebäder zu entdecken. Ein Aufenthalt auf der Insel Jersey vereint außerdem französisches Flair mit britischem Englisch - eine interessante Kombination. Such' dir einfach selbst dein Wunschziel aus underem großen Angebot aus!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!